...Ideen und Anregungen für häusliche Gottesdienste, Gebete und Meditationen


Kirche trotz Corona - So kann man weiter am Glaubensleben teilnehmen:

 

https://www.katholisch.de/artikel/24822-kirche-trotz-corona-so-kann-man-weiter-am-glaubensleben-teilnehmen

 

https://familienpastoral.bistumlimburg.de/?fbclid=IwAR0GJsMivMPIqtdwiZHzoUCkDmB8DbYsQBx2ufLb5n0rynM6CNFZ8pXtva8

 

...vom Bistum Hildesheim zur Verfügung gestellte Materialien für Gebete und Hausgottesdienste:

 

https://www.bistum-hildesheim.de/corona-krise/hausgottesdienste/
 

https://www.bistum-hildesheim.de/coronavirus-massnahmen-und-informationen/hausgottesdienste-hausandachten-hausgebete/

 

 

...und natürlich die Fernsehgottesdienste am Sonntag um 9.30 Uhr im ZDF!


Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Täglicher Impuls zum gemeinsamen Gebet als WhatsApp-Nachricht

 

Diese Gebetsgemeinschaft ist eine Initiative der Peter-und-Paul-Kirchengemeinde in Schneverdingen, zu der in ökumenischer Verbundenheit eingeladen wird. Werktags um 18.00 Uhr, sonntags um 10.00 Uhr wird ein Impuls mit Musikstück, Gebet, Fürbitte und Bibeltext als WhatsApp-Nachricht  gesendet.

Interessierte melden sich bitte bei Katrin Terjung: Tel. 0162  7420632. Dazu muss man diese Nummer auch in die eigenen Kontakte übernehmen. So entsteht trotz der ausfallenden Gottesdienste eine große Gebetsgemeinschaft.


Einladung zum gemeinsamen Gebet

 

Diakon Niko Stojanovic feiert abendliche Andachten/Rosenkranzgebete und lädt herzlich ein, mit folgendem Link an der Andacht teilzunehmen:

 https://www.youtube.com/channel/UCSNT1keIhStdrNY8uDIjIdQ


Glocken läuten um 21.00 Uhr

Bischof Heiner Wilmer lädt alle Pfarrgemeinden des Bistums Hildesheim ein, abends um 21.00 Uhr in allen Kirchen die Glocken fünf Minuten zu läuten und zum Gebet einzuladen. Dieser Einladung folgen wir und somit erklingen auch die Glocken von St. Marien und St. Ansgar zu dieser außergewöhnlichen Zeit.

Die Glocken läuten auch  als Zeichen des Dankes an Gott, für seine Nähe auch in schwieriger Zeit. Und sie läuten als Zeichen des Dankes an die Menschen, die sich jetzt ganz besonders um andere kümmern.