Foto: Ute Quaing / Plastik: Jürgen Schierenberg in: Pfarrbriefservice.de
Foto: Ute Quaing / Plastik: Jürgen Schierenberg in: Pfarrbriefservice.de

Kalenderblatt... 25. September  2022
26. Sonntag im Jahreskreis
                                                                                                  

Halleluja. Halleluja.
Jesus Christus, der reich war,
wurde aus Liebe arm.
Und durch seine Armut hat er uns reich gemacht.

Halleluja.

Lk 16, 19–31


Lesungstexte auf www.erzabtei-beuron.de


Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Die STERNSINGER und STERNSINGERINNEN haben erste Spuren hinterlassen für die Aktion "Dreikönigssingen" im Januar 2023. Kinder, die gern als König oder Königin mitmachen wollen sowie Erwachsene, die als Begleitung das Dreikönigssingen unterstützen, sind herzlich willkommen!
Das nächste Treffen ist am 19. November 2022. Weitere Details zu den geplanten Terminen sowie
die Kontaktdaten der Verantwortlichen Petra Altenkirch-Rahn und Christine Gevers sind nachstehender PDF-Datei zu entnehmen. 

Download
Sternsingen 2023_Terminübersicht1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 270.1 KB

Lange Nacht der Kirchen in Soltau

Was wäre die Nacht der Kirchen ohne das Spiel mit Licht und Dunkelheit?!

 

Wer in die Marien-Kirche wollte, wurde schon vor der Tür von Pierrot, dem Clown mit seiner kleinen roten Laterne begrüßt und hinein geleitet. Das Kircheninnere war in heiderotes Licht getaucht, erhellt durch viele Kerzen. Der Blick ging automatisch nach vorne vor den Altar, wo ein großes Kreuz auf farbigen Tüchern umrahmt von einem Kerzen-Lichtermeer stand.

 

 Weiterlesen>>


Fotos und Texte: Gisela Steudter und Susanne Zschätzsch

 


„Mit oder ohne Kirche glauben?“

Das war die Frage, die über dem Einkehrtag der Cursillo-Gruppe am Samstag, dem 10. September im Pfarrheim von St. Marien in Soltau, stand. Es war nur eine kleine Gruppe von 14 Personen, was aber der Diskussion nicht geschadet hat.


Nach dem Ankommen und mehreren Liedern zur Einstimmung gab Pfarrer i. R. Joop Hoogervorst in einem Impuls die Grundlage für den folgenden regen Austausch. In dem Impuls führte Joop Hoogervorst durch die Entwicklung der Kirche, zunehmend negativ durch das römische Recht und staatliche Macht hin zu einer „Helikopter-Mutter“. Geprägt durch den Klerus, der das Leben der Gläubigen mit immer mehr Regeln und Vorschriften zu bestimmen versucht. Als Fazit des Tages lässt sich sagen: Wir brauchen eine Kirche, die sich auf das Wesentliche, nämlich auf Jesus Christus ausrichtet. Weg von reinen Institutionen und Hierarchien hin zum Glaubensgeheimnis. Es gehört zur Kirche viel stärker als Vorschriften das gelebte Christentum, Austausch unter einander und die Nächstenliebe.

Mit einer Eucharistiefeier fand der Tag einen würdigen Abschluss. Die Cursillo-Gruppe bedankte sich bei Wolfgang und Ruth Strotmann aus Hannover. Sie haben dafür gesorgt, dass dieser Tag stattfinden konnte und ihn durch musikalische Begleitung und andere Beiträge bereichert. Ebenso gedankt wurde Pfarrer i.R. Joop Hoogervorst für die geistliche Begleitung sowie Marianne Micheel, die sich liebevoll um das leibliche Wohl der Teilnehmenden kümmerte.

Foto und Text: Renate Timme

Logo: Cursillo-Sekretariat
Logo: Cursillo-Sekretariat

Ein Glaubenskurs als "Auszeit für die Seele":

Der nächste "Kleine Glaubenskurs"  Cursillo" findet vom 10.-13.  November 2022  statt. Weitere Informationen:

 

https://fb.me/e/1AGwOvzSY
https://cursillo.de/erfahrungsberichte/

 

 

Download
Flyer zum Glaubenskurs im
2022-Flyer-Cursillo-Duderstadt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.8 KB

Gremienwahlen im Bistum Hildesheim

am 12./13. November 2022
Alle vier Jahre wird neu gewählt. Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände sind Gremien der Mitverantwortung und brauchen deshalb eine demokratische Legitimation.

Gerade im Umbruch unserer Kirche bieten die bestehenden Gremien eine herausragende Chance, die Kirche vor Ort mitzugestalten.

Weichen für die Zukunft können gestellt werden: Wohin sind wir unterwegs? Wie kann sich unsere Gemeinde in die Zukunft entwickeln? Was werden wir für Schwerpunkte setzen und wie können wir erste Schritte tun?

Die eigenen Begabungen können ins Spiel gebracht werden und für andere fruchtbar werden – und so können wir gemeinsam lernen, wie Kirche entwickelt werden kann.
Es gibt bereits eine "Vorläufige Liste von Kandidaten und Kandidatinnen", die in nachstehender Datei gelesen oder heruntergeladen werden kann. Weiterhin können aus der Gemeinde heraus weitere Wahlvorschläge beim Wahlvorstand eingereicht werden.

Download
Vorläufige Kandidat:innenliste Pfarrgemeinderat (PGR) und Kirchenvorstand (KV)
Gremienwahlen 2022_Vorläufige Kandidat-i
Adobe Acrobat Dokument 801.0 KB


„Schöpfung befreien“ - Beeindruckender ökumenischer Gottesdienst im Höpental
Großzügige Spenden von insgesamt 336,28 € für die "Schneverdinger Tafel"

Ein kritischer Blick zum Himmel und auf die Wetter-App brachten am frühen Sonntagmorgen die Entscheidung: Ja, wir sind optimistisch und feiern unseren Gottesdienst im Höpental. Denn ein Schöpfungsgottesdienst ist in der freien Natur am schönsten.

Und so ertönten die Klänge der Posaunen weit durch das Höpental, in dem die Kulissen noch an das Heideblütenfest erinnerten. Unter der Leitung von Hiroko Tsutsui-Fitschen bereicherten die Posaunenchöre der Kirchengemeinden Markus sowie Peter und Paul den Gottesdienst und unterstützten den Gesang der Gottesdienstgemeinde.

Heinrich Harden begrüßte die Mitwirkenden sowie die Besucher und Besucherinnen auf der Festspielbühne im Höpen und leitete die Liturgie. „Gerade in der heutigen Zeit ist es ein Auftrag, besonders an uns als Christen, uns für Gottes wunderbare Schöpfung einzusetzen.“

„Schöpfung befreien“ war das Thema des Gottesdienstes, und es wurde in Gebeten und Liedern aufgenommen. Im Lesungstext hat Carolin Zimmermann die Schöpfungsgeschichte nicht nur vorgelesen, sondern diese wurde auch von Konfirmandinnen und Konfirmanden der Markus-Gemeinde bildhaft dargestellt. Voller Konzentration hatten sie ihre jeweilige Aufgabe im Blick und überzeugten durch ihre Ausstrahlung, sodass ihnen am Ende der Lesung ein spontaner Applaus der Teilnehmenden zeigte: Das habt ihr supergut gemacht. Weiterlesen>>




AUS DEM BISTUM HILDESHEIM /                 DER DEUTSCHEN BISCHOFSKONFERENZ /  DEM VATIKAN


Logo: Deutsche Bischofskonferenz
Logo: Deutsche Bischofskonferenz

Synodalversammlung beschließt Grundtext zu Frauen in der Kirche
09.09.2022 Deutschlands katholische Bischöfe und Laien haben dem Wunsch nach einer Zulassung von Frauen zu Weiheämtern Nachdruck verliehen. Bei der Vollversammlung des Synodalen Wegs votierten am Freitag in Frankfurt in Zweiter Lesung 92 Prozent aller Delegierten, und knapp 82 Prozent der Bischöfe für das Dokument, das eine deutliche Bitte an Papst Franziskus formuliert, entsprechende Reformideen auf Weltebene zu prüfen. Der Abstimmung folgte ein lang anhaltender stehender Applaus und große Erleichterung war erkennbar.

Weiterlesen auf www.katholisch.de>>


 Reformpapier zur Sexualmoral abgelehnt

09.09.2022  Bischof Heiner  teilt Enttäuschung vieler Katholikinnen und Katholiken über das Abstimmungsergebnis während der vierten Synodalversammlung des Synodalen Wegs


Weiterlesen auf
www.bistum-hildesheim.de
und

www.katholisch.de

 


Grafik: Christine Gevers
Grafik: Christine Gevers

Bischof Wilmer ruft zu
„anderem Donnerstag“ auf
28.08.2022 In einem Bischofswort ruft Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ die Menschen im Bistum dazu auf, einen „anderen Donnerstag“ zu gestalten und regelmäßig gemeinsam zu beten und zu essen.
Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>

 

Download
Bischofswort Der andere Donnerstag_28.08.2022
Bischofswort_Der andere Donnerstag_2022-
Adobe Acrobat Dokument 201.9 KB