© Katharina Wagner/Pfarrbriefservice.de
© Katharina Wagner/Pfarrbriefservice.de

Kalenderblatt...

Die Zeit ist erfüllt,
das Reich Gottes ist nahe.
Kehrt um und glaubt an das Evangelium

                             

                                 Liturgie 18. Februar 2018

                                       1. Fastensonntag



© Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.
© Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Weltgebetstag - 2. März 2018

Viel mehr als „nur“ ein Gottesdienst

Der Weltgebetstag ist viel mehr als ein Gottesdienst im Jahr! Der Weltgebetstag weitet den Blick für die Welt. Frei nach seinem internationalen Motto - „informiert beten, betend handeln“  – macht er neugierig auf Leben und Glauben in anderen Ländern und Kulturen.

Durch das gemeinsame Engagement beim Weltgebetstag lernen sich Gläubige unterschiedlicher christlicher Konfessionen kennen und schätzen. In vielen Städten und Dörfern gibt es dank des Weltgebetstags seit vielen Jahrzehnten enge Kontakte zwischen den Kirchengemeinden. Beim Weltgebetstag engagierte Menschen reden nicht nur über Ökumene und Solidarität – sondern sie leben sie!

Aus Südamerika kommt in diesem Jahr der Weltgebetstag zu uns. Surinam ist sein kleinstes Land und doch eines seiner buntesten. Seine rund 540.000 Einwohner*innen haben u.a. afrikanische und indische, indigene, javanische, europäische und chinesische Wurzeln.
Um diese Vielfalt geht es beim Weltgebetstag: „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ (Bibelstelle: Gen1, 31) Eine bewundernswerte Natur und wir Menschen in all unserer Unterschiedlichkeit: Die Frauen aus Surinam laden ein, uns dieser Vielfalt zu öffnen und sie miteinander zu feiern.

Mehr Infos: www.weltgebetstag.de

 

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten in unseren Gemeindeorten:

18.00 Uhr Soltau Zionskirche
19.00 Uhr Schneverdingen St.-Ansgar-Kirche
19.00 Uhr Bispingen Ole Kerk
19.00 Uhr Neuenkirchen St. Bartholomäus
19.30 Uhr Wietzendorf Haus der Kirche

03.03.2018

15.30 Uhr

Schneverdingen Altenheim "Der Tannenhof"

03.03.2018

16.00 Uhr

Soltau Stiftung "Haus Zuflucht"

Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Lokale Kirchenentwicklung "LOKI"

in St. Marien

 

Unter dem Begriff Lokale Kirchenentwicklung („LOKI“) wird im Bistum überlegt, wie jede einzelne Pfarrgemeinde für sich Zukunftsperspektiven entwickeln kann.Ein hohes Ziel haben sich dabei Dr. Christian Hennecke und Christiane Müßig von der Hauptabteilung Pastoral des Bistums Hildesheim gesteckt: Im Zeitraum von  zwei Jahren sollen alle 119 Pfarreien des Bistums besucht werden. Unsere  Pfarrgemeinde  war jetzt die Nummer 109 auf der Liste, das Team befindet sich also auf der Zielgeraden.

Bei diesen Pastoralgesprächen geht es um die Chancen und Risiken der zukünftigen Gemeindeorganisation. Was tun, wenn die Zahl der zur Verfügung stehenden Pfarrer immer weniger wird? Nach derzeitigem Stand wird es mittelfristig nur noch vierzig Priester geben, die eine Pfarrstelle übernehmen können.  Wie können die Christen vor Ort selbst aktiv sein? Leitungsteams sollen in den einzelnen Gemeindeorten Verantwortung für das Gemeindeleben übernehmen. Wie gelingt vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Pfarrer, Gemeindereferent und den ehrenamtlich Engagierten?

Das Treffen im Pfarrsaal Soltau war von unseren Gemeindemitgliedern recht gut besucht. Sie wurden aktiv einbezogen, indem verschiedene Fragen zur Situation der Pfarrgemeinde beantwortet wurden: Wo sind Stärken und Schwächen? Was entsteht neu, welche Angebote/Aktivitäten wurden oder werden eingestellt?

Ein besonderes Problem ist der ländliche Raum, die Größe unseres Pfarrgebietes. Das bedeutet nicht nur für den Pfarrer und Gemeindereferenten weite Wege und entsprechende Zeit auf der Straße, sondern ebenso für unsere Gemeindemitglieder die Bereitschaft, auch einmal einen weiteren Weg zu einer Veranstaltung zurückzulegen. Hier ist Mobilität die Voraussetzung.

Dr. Hennecke wies auf den Sinn dieser Pastoralbesuche hin. Es sei sehr positiv, wenn man sich persönlich kennenlernt. Dann sei es einfacher, miteinander Probleme zu lösen und Ideen für die Zukunft der Pfarrgemeinde zu entwickeln.  


Herzliche Einladung:

Ökumenische Passionsandachten 2018

 Mittwochs in der Fastenzeit

 vom 21.02. -  21.03.2016, immer um 19.00 Uhr

 Bibelverse in der Passionszeit

 

Download
Ökumenische Passionsandachten 2018 Übersicht
Hier finden Sie eine Übersicht, wann in welcher Gemeinde die Passionsandacht stattfindet.
2018_Passionsandachten Übersicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.6 KB

Foto: Christine Limmer/ Pfarrbriefservice.de
Foto: Christine Limmer/ Pfarrbriefservice.de

Initiative "Pro Pope Francis"

Mit einer "Kindlichen Zurechtweisung" haben konservative Katholiken jüngst den Papst kritisiert. Jetzt reagieren Bischöfe, Theologen, Politiker und andere Prominente. Sie verteidigen Franziskus in einem offenen Brief, der auf der Website www.pro-pope-francis.com zugänglich ist und von jedem unterzeichnet werden kann. In dem Schreiben wird der Papst gebeten, nicht von seinem bisherigen Kurs abzuweichen und ihm Unterstützung zugesichert. Mitinitiator ist der Wiener Pastoraltheologe Paul Zulehner. Im katholisch.de-Interview spricht er über die Entstehung der Initiative, über den richtigen Umgang mit den Papstkritikern und die vielen Menschen, die sich beteiligen.

Quelle: Tobias Glenz @ katholisch.de

Weiterlesen:

https://www.dioezesanrat-hildesheim.de/home/news-einzelansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=242&cHash=04e5ee77806ad2c989f1465c306b5386