Bild: Friedbert Simon/ Pfarrbriefservice.de
Bild: Friedbert Simon/ Pfarrbriefservice.de

Kalenderblatt...

Halleluja. Halleluja.
Wacht und betet allezeit,
damit ihr hintreten könnt
vor den Menschensohn.
Halleluja.

                   Liturgie 18. Nov.  2018/33. Sonntag im Jahreskreis

https://www.erzabtei-beuron.de/schott/schott_anz/index.html?datum=2018-11-18
 

Ergebnisse der Gremienwahlen unserer Pfarrgemeinde

 

In den nachstehend aufgeführten PDF-Dateien können die Ergebnisse der Wahlen für den Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat eingesehen werden. Offiziell vermeldet werden die Ergebnisse in den Gottesdiensten am 17./18. Nov. 2018. Danach beginnt eine einwöchige Einspruchsfrist. Der Einspruch gegen die Wahl des Kirchenvorstandes kann erhoben werden bei Pfarrer Busche, gegen die Wahl des Pfarrgemeinderates bei Christine Gevers (persönlich oder Kontaktdaten gem. Pfarrbrief).

 

Wir danken allen Gemeindemitgliedern ganz herzlich, die sich als Kandidatin oder Kandidat zur Verfügung gestellt haben!

Download
Kirchenvorstandswahl 2018 - Wahlergebnis
Gremienwahlen 2018_Wahlergebnis St. Mari
Adobe Acrobat Dokument 482.7 KB
Download
Pfarrgemeinderatswahl 2018 - Wahlergebnis
Gremienwahlen 2018_Wahlergebnis St. Mari
Adobe Acrobat Dokument 469.3 KB

Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Martinsfeier bereitet viel Freude

 

Die Geschichte von der Mantelteilung des Heiligen Martin mit dem Bettler kennen fast alle - aber wie geht es dann weiter?

In der ökumenischen (=evangelisch u. katholisch gemeinsam)  Martinsfeier in Schneverdingen gab es darauf die Antwort.

Im Kindergottesdienst in der Peter-und-Paul-Kirche gestaltete die TheaterSchmiede des Kulturvereins unter Leitung von Karin Michaels und Karin Schadewald das Anspiel. Mit viel Eifer waren die Kinder  beim Schauspiel dabei,  erzählten und spielten, dass Martin nach der Mantelteilung nicht mehr Soldat war, sondern zum Mönch wurde. Er tat viel Gutes, half den Armen und Kranken. Dann starb der Bischof von Tours - und die Bürgerinnen und Bürger wollten Martin zum Bischof wählen. Er aber war der Meinung, dass er dieses Amtes nicht würdig sei und versteckte sich schließlich im Gänsestall. Da aber Gänse wachsame Tiere sind, verrieten sie ihn durch ihr Geschnatter. Und so entdeckten die Stadtbewohner Martin schließlich und überzeugten ihn: Du bist genau der Richtige für dieses Amt, du bist bescheiden, du tust so viel Gutes und du bist klug. Du bist ein wahrer Gottesmann! Und so geschah es. Die kleinen Schauspieler und Schauspielerinnen freuten sich sichtlich über den Applaus für ihr eindrucksvolles Spiel!

Natürlich wurde der Gottesdienst mit vielen Liedern gestaltet, Fürbitten, Vaterunser und Segen gehören selbstverständlich auch zum Kindergottesdienst. Nicht vergessen wurde auch das Teilen: Die Kollekte in Höhe von 166,13 Euro kommt  der "Schneverdinger Tafel" zugute, die bedürftige Menschen versorgt.

Nach dem Gottesdienst wartete schon St. Martin hoch zu Pferd vor der Kirche - in diesem Jahr ermöglicht durch Esther Gornik vom Hof Heitgorbrick in Schülern mit ihrem Pferd Freki. Sie führten den Laternenumzug an. Bei den Hausgemeinschaften Wiesentrift spielten die Jungbläser der Peter-und-Paul-Gemeinde (Leitung Hiroko Tsutsui-Fitschen). Einige Kinder gingen  auch zu den Bewohnern der Hausgemeinschaften hinein und erfreuten sie mit den leuchtenden Laternen. Den Abschluss fand die Veranstaltung auf dem Kirchplatz der St.-Ansgar-Kirche. Dort warteten schon Lagerfeuer, leckerer Punsch und Kekse als kleine Stärkung. Auch die Bläser erfreuten noch mit einigen Liedern. Die St.-Ansgar-Kirche war natürlich geöffnet und erfreute viele durch das schöne Altarmosaik vom Guten Hirten.

Mitwirkende bei der TheaterSchmiede: Janne Koch (Martin), Mia Laré Sandmann (Sprecherein), Meike Metscher, Lucia Faustini, Florian Berisha, Lukas Meyer, Marten Schröder, Emily Garbers, Susan Marzo, Henrike Bürger, Malak al Malsalmeh.


Foto: www.bistum-hildesheim.de
Foto: www.bistum-hildesheim.de

Bischof Dr. Heiner Wilmer: Schreiben Sie mir!

 

Erstmals wendet sich der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ mit einem Hirtenwort an die Pfarrgemeinden. Er fordert die Menschen im Bistum Hildesheim auf: Schreibt mir, was euch persönlich bewegt und wie ihr euch die Zukunft des Bistums vorstellt. Und er sagt: „Wir dürfen uns nicht von der Resignation auffressen lassen.“
Weiterlesen: 
https://www.bistum-hildesheim.de/bistum/nachrichten/artikel/news-title/wilmer-bittet-katholiken-schreiben-sie-mir-17164/

Wer dem Bischof schreiben möchte: schreibdembischof@bistum-hildesheim.de oder Bischof Heiner Wilmer, Domhof 25, 31134 Hildesheim, Stichwort: Schreib dem Bischof.

Nachstehend können Sie das Hirtenwort als PDF-Datei herunterladen:

Download
Hirtenwort unseres Bischofs vom 28.10.2018
Hirtenwort Bischof Heiner_2018-10-28.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.8 KB