ADVENIAT-Kollekte

in den Gottesdiensten an Heiligabend und am

1. Weihnachtstag

 

Jedes zweite Kind in Guatemala ist unterernährt. Und auch in vielen anderen Ländern Lateinamerikas ist die Ernährungs-sicherheit nicht gegeben.

Engagierte Gemeindemitglieder, Ordensleute und Priester lassen den Armen daher medizinische Hilfe zukommen und retten nicht nur in der Corona-Pandemie Leben. Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat stellt das Thema Gesundheit in den Mittelpunkt der Weihnachtsaktion 2022 der Katholischen Kirche in Deutschland, um mit seinen Partnerinnen und Partnern vor Ort die Spirale von mangelnder Gesundheitsversorgung, Hunger und Armut zu durchbrechen. Weitere Informationen auf www.adveniat.de>>


Unsere Gemeinde trauert um Pastor Andreas Burghardt, der am Sonntag überraschend verstorben ist. Wir sind dankbar für seine seelsorglichen Dienste, die er in unserer Gemeinde übernommen hat.
Möge er in den barmherzigen Händen seines Schöpfers geborgen sein.

Download
Nachruf Pastor Burghardt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.4 KB

Foto: Pfarrer i.R. Joop Hoogervorst feiert die erste Messe in der Musikschule
Foto: Pfarrer i.R. Joop Hoogervorst feiert die erste Messe in der Musikschule

Wegen der Energiesparmaßnahmen:
Ab sofort findet der Gottesdienst am Donnerstag in Schneverdingen in den Räumen der Musikschule statt.
Es ist zufällig genau der Raum, der in unserem früheren Pfarrhaus auch schon als Kapelle genutzt wurde. Ein herzliches Dankeschön an die Stadt Schneverdingen und die Musikschule für diese Ausweichmöglichkeit!

 


Erfolgreiche Spendenaktion und viel Spielfreude

auf dem "Snevern Wiehnachtsmarkt"

Gemeinsam haben die in der "Ökumenischen Stadt-Runde Schneverdingen" aktiven christlichen Gemeinden wieder einen großen Erfolg erzielt. Bei der Spendenaktion für das Landwirtschaftsprojekt in Bangladesch (Brot für die Welt) kamen insgesamt 1031,32 € zusammen. Diese große Summe wurde erreicht, weil auch bei der Lesung von Lars Cohrs um Spenden für dieses Projekt gebeten wurde. Ein herzliches DANKESCHÖN allen, die gespendet haben.

Aber auch der Spaß kam an unserem Stand nicht zu kurz: Das Jakkolo-Geschicklichkeitsspiel erwies sich als Renner. Sowohl Kinder als auch Erwachsene hatten große  Freude daran, mit den Holzscheiben in die "Torschlitze" zu treffen. Als kleinen Gewinn konnten sich dann die geschickten Spieler und Spielerinnen eine hübsche Bastelarbeit aussuchen. Viele verschiedene weihnachtliche Basteleien waren vorher in den verschiedenen Gemeinden fleißig gebastelt worden. Ergänzt wurde der Stand noch durch den Jungimker Taylor Sachse, der verschiedene leckere und besondere Honigprodukte im Angebot hatte.
Fotos: Christine Gevers


Foto: Susanne Zschätzsch
Foto: Susanne Zschätzsch

Lebendiger Adventskalender
in Soltau

Gut besucht war der "Lebendige Adventskalender" am Samstag vor dem 1. Advent vor unserer St.-Marien-Kirche.  Musikalisch mitgestaltet wurde die von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) initierte Veranstaltung von der Bläserklasse des Gymnasiums Soltau. Die weiteren Termine sind wie folgt:
30.11.2022 / Fam. Körtge, Tannenweg 62
03.12.2022 / Luther-Kirche, Kirchplatz
07.12.2022 / Fam. Bockelmann (Harber), An der Bundesstr. 6
10.12.2022 / Zion-Kirche, Am Gemeindehaus (mit Posaunenchor)
14.12.2022 / Fam. Kreipe, Ernst-August-Str. 6
17.12.2022 / St. Johannis, festliches Konzert / Musik zum Hören + Mitsingen mit dem Posaunenchor in der St. Johanniskirche
21.12.2022 / Fam. Alven, Hof Alm 1


Ergebnisse der Gremienwahlen vom 12./13. November 2022

An den Wahlen für den Kirchenvorstand und den Pfarrgemeinderat haben sich insgesamt 74 Gemeindemitglieder beteiligt. Das sind 2,13 % der insgesamt 3467 Wahlberechtigten. Vermutlich ist diese sehr geringe Teilnahme darauf zurückzuführen, dass sich in beiden Gremien für acht zu wählende Mitglieder nur acht Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl gestellt hatten. 

Mit nachstehenden Dateien können die Ergebnisse der Wahlen gelesen oder heruntergeladen werden.

Download
Wahlergebnis Kirchenvorstand
Gremienwahlen 2022_Bekanntgabe Wahlergeb
Adobe Acrobat Dokument 262.4 KB
Download
Wahlergebnis Pfarrgemeinderat
Gremienwahlen 2022_Bekanntgabe Wahlergeb
Adobe Acrobat Dokument 254.8 KB

Martinstag mit Überraschung

Weckmänner für Personal in Alten- und Pflegeheimen

 

Ganz außergewöhnlich wurde in unserer Gemeinde in diesem Jahr der Martinstag gefeiert. Im Mittelpunkt standen dieses Mal nicht die Kinder und der Laternenumzug, sondern der Gedanke des Teilens wurde für die Erwachsenen geplant.

Nach vielen Überlegungen stand die Idee der Arbeitsgruppe fest: Wir möchten auf Menschen schauen, die in besonderer Weise für andere da sind. So wurde weiter geplant, dass dem Personal in den Alten- und Pflegeheimen mit leckeren Weckmännern - dem traditionellen Gebäck am Martinstag - eine Freude gemacht werden sollte. Mit Begeisterung waren die Bäckereien in den Gemeindeorten dabei: In Soltau die Bäckerei Scharpak, in Schneverdingen die Stadtbäckerei Hoppe, in Bispingen die Bäckerei Schwichtenberg und in Wietzendorf die Bäckerei Wrogemann. Insgesamt wurden 500 Gebäckstücke liebevoll angefertigt und verziert.

Die Weckmänner wurden in besonders gestaltete Tüten verpackt und ein kleines Faltblatt mit einem Dankwort und einem Gebet beigefügt. Natürlich durfte auch ein Segen für dieses leckere Gebäck nicht fehlen, und so fanden in St. Marien und St. Ansgar am Nachmittag Segensandachten statt, die von Ulrich Zschätzsch und Pfarrer i.R. Joop Hoogervorst gefeiert wurden. Das Bibelwort „Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“ war der Leitgedanke der beiden Gottesdienste.

Anschließend wurden die Weckmänner an die verschiedenen Einrichtungen verteilt. Besucht wurden in diesem ersten Jahr der Aktion das Haus Zuflucht und das Haus im Park in Soltau, Die Häuser Wacholderpark und Ahorn in Bispingen, Der Eichenhof und die Heideresidenz im Sticht in Neuenkirchen sowie das Haus Bethesda in Wietzendorf. In Schneverdingen nahmen die Mitarbeitenden des Tannenhofes die Weckmänner auch für die Wiesentrift und die Heideblüte in Empfang.

Sichtlich erfreut zeigten sich die Verantwortlichen und Mitarbeitenden bei der Übergabe und dankten für diese Wertschätzung und Anerkennung ihrer Arbeit.

Fotos: Susanne Zschätzsch u. Christine Gevers


Christliche Gemeinden auf dem "Snevern Wiehnachtsmarkt"

 

Die in der "Ökumenischen Stadt-Runde" gemeinsam aktiven christlichen Gemeinden in Schneverdingen sind wieder mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Direkt im Eingang der Peter-und-Paul-Kirche gibt es verschiedene Angebote unserer Gruppe.
In dem schon bekannten Spendentrichter sammeln sich  Münzen und Scheine für das Projekt "Genug zum Leben trotz Klimawandel".  Die Bewahrung der Schöpfung ist ein zentrales Anliegen von "Brot für die Welt". Mit den Spenden werden Kleinbauernfamilien, Landlose und Indigene in ihrem Kampf gegen die Zerstörung der Umwelt und den Raubbau an der Natur unterstützt.
Zur Entspannung und Unterhaltung gibt es ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem man kleine selbst gebastelte Preise gewinnen kann. Erstmalig auf dem Stand dabei ist ein Jung-Imker, der einen Einblick in seine Arbeit gibt und verschiedene Honig-Produkte anbietet.

Download
BfdW_Projektflyer2021_Bangladesch_KlimaU
Adobe Acrobat Dokument 466.3 KB

Foto: Klaus Herzog/Pfarrbriefservice.de
Foto: Klaus Herzog/Pfarrbriefservice.de

Anmeldung zur Erstkommunion 2023

Nachdem in den vergangenen Jahren die Erstkommunionfeiern in unserer Gemeinde wegen der Corona-Situation immer wieder in den Herbst verschoben wurden, soll im nächsten Jahr dieses Fest wieder zum üblichen Termin im Frühjahr gefeiert werden.

Kinder, die derzeit die 3. Klasse besuchen, können für den Vorbereitungskurs angemeldet werden.

Ein erster Elternabend findet statt am Dienstag, dem 29.11.2022 um 20.00 Uhr in der St.-Marien-Kirche Soltau, Wiesenstraße 5. Dieser Termin gilt für alle Gemeindeorte, das sind Soltau, Schneverdingen, Bispingen, Neuenkirchen und Wietzendorf.


Foto: Caroline Jakobi/Pfarrbriefservice.de
Foto: Caroline Jakobi/Pfarrbriefservice.de

Herzliche Einladung zum Adventskaffee unserer Pfarrgemeinde in Schneverdingen am

26. Nov. 2022 um 15.00 Uhr
in der Mensa der Grundschule in Hansahlen!
Weitere Informationen zum Bring- und Holdienst sowie zur Anmeldung können nachstehender Datei entnommen werden!

 

Download
Adventskaffee St. Marien - Informationen und Anmeldung
Adventskaffee 2022_Einladungsflyer final
Adobe Acrobat Dokument 832.4 KB

Obige Fotos können durch Anklicken vergrößert werden.

Der Kirchenvorstand ist das für die Verwaltung des Vermögens, also für die finanziellen Angelegenheiten zuständig Gremium innerhalb der Kirchengemeinde.

Der Pfarrgemeinderat ist das Gremium der Pfarrgemeinde, in dem zum einen alle wesentlichen pastoralen Anliegen beraten oder beschlossen werden. Zum anderen ist er der Ort, in dem Meinungsbildung und Positionsbestimmung zu Fragestellungen des gesellschaftlichen Umfeldes und öffentlichen Lebens erfolgen kann.

Inzwischen wurden "Endgültige Kandidat:innenlisten" aufgestellt (siehe obige Fotoübersicht). Gewählt werden kann zu folgenden Zeiten:

 

Am Samstag, d.12. Nov. 2022 von 17.00 - 19.30 Uhr (nicht während des Gottesdienstes)
in der St.-Ansgar-Kirche (Freiraum am Beichtstuhl), Feldstr. 10, 29640 Schneverdingen.

 

Am Sonntag, d. 13. Nov. 2022 von 9.00 bis 11.30 Uhr (nicht während des Gottesdienstes)
im Pfarrsaal der St.-Marien-Kirche, Wiesenstr. 5, 29614 Soltau.

Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag mindestens 16 Jahre alt sind.
Wer an den beiden Wahltagen verhindert ist, kann auch einen Antrag auf Briefwahl stellen. Das Antragsformular kann mit nachfolgender Datei heruntergeladen werden. Es ist ausgefüllt an die Vorsitzende des Wahlvorstands zu schicken: Christine Gevers, Schulstr. 41A, 29640 Schneverdingen (Telefonnummer 05193 1721 für eventuelle Rückfragen).


In drei festlichen Gottesdiensten wurde in diesem Jahr in unserer Gemeinde die Erstkommunion gefeiert. 40 Mädchen und Jungen hatten sich auf den Empfang des Sakramentes vorbereitet und freuten sich über diesen besonderen Tag. Am Samstag fanden in St. Ansgar Schneverdingen vormittags und nachmittags die beiden Gottesdienste statt, sonntags wurde in St. Marien Soltau gefeiert.
Es freuten sich über dieses große Fest :

Paul Bauer, Emily Günther, Nikola Anna Hladki, Hanna Jaltuchowska, Adrian Marius Lipa, Josefine Momm, Sophie Emilia Ohanyan, Viktoria Paukštys, Laerke Marie Pedersen, Vibe Sofie Pedersen, Mathilda Pehmöller, Aurelia Schmidt, Nikola Noah Stoajanović, Antonina Dominika Wiśniewska, Michl Christopher Eimer, Laura Faustini, Luisa Faustini, Leo Alexej Häusser, Romina Emilia Häusser, Jina Maria Häusser, Valentino Leo Lofrano, Martyna Luszczyn, Mia Murawski, Brianna Rose Richter, Emma Stryi ,Philipp Appelganz, Leefke Barton, Yandris Vince Cores Besada, Milana Getz, Lorelai Efi Herrmann, Elias Huber, Nele Lissy, Laura Sophie Ort, Nelli Katharina Ort, Raphael Ort, Felix Maximilian Schützler, Joel Trautwein, Niko Weber, Eduard Zimmermann, John Zimmermann.
Fotos: Silke Barton (Soltau)  und Alexandra Jähnig (Schneverdingen)

 

Download
Ansprache in der Wort-Gottes-Feier am 09.10.2022 in St. Marien Soltau (Susanne Zschätzsch)
2022-10-09_WGF Sol_Ansprache_SZ_28. SiJ.
Adobe Acrobat Dokument 101.4 KB

Selig, die dankbar sind
für die sogenannten Selbstverständlichkeiten,
für das Dach über dem Kopf und das Brot auf dem Teller,
für den Frieden in Stadt und Land.

Selig, die dankbar sind
für die Kleinigkeiten des Lebens,
für Lerchengesang und Rosenduft,
für das freundliche Wort der Nachbarin.

Selig jene, die wissen,
dass nicht alles Gute aus eigener Kraft kommt,
dass sie angewiesen sind auf andere Menschen,
dass ein gnädiges Schicksal sie vor Argem bewahrt.

Selig sind jene,
die Gott immer wieder Dank sagen können,
die nicht nur in der Not beten,
sondern ihn täglich loben und preisen.

Irmela Mies-Suermann, In: Pfarrbriefservice.de
Foto: Erntedank in St. Suitbert, Bottrop (Christine Gevers)

 


Gremienwahlen im Bistum Hildesheim

am 12./13. November 2022
Alle vier Jahre wird neu gewählt. Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände sind Gremien der Mitverantwortung und brauchen deshalb eine demokratische Legitimation.

Gerade im Umbruch unserer Kirche bieten die bestehenden Gremien eine herausragende Chance, die Kirche vor Ort mitzugestalten.

Weichen für die Zukunft können gestellt werden: Wohin sind wir unterwegs? Wie kann sich unsere Gemeinde in die Zukunft entwickeln? Was werden wir für Schwerpunkte setzen und wie können wir erste Schritte tun?

Die eigenen Begabungen können ins Spiel gebracht werden und für andere fruchtbar werden – und so können wir gemeinsam lernen, wie Kirche entwickelt werden kann.
Es gibt bereits eine "Vorläufige Liste von Kandidaten und Kandidatinnen", die in nachstehender Datei gelesen oder heruntergeladen werden kann. Weiterhin können aus der Gemeinde heraus weitere Wahlvorschläge beim Wahlvorstand eingereicht werden.

Download
Vorläufige Kandidat:innenliste Pfarrgemeinderat (PGR) und Kirchenvorstand (KV)
Gremienwahlen 2022_Vorläufige Kandidat-i
Adobe Acrobat Dokument 801.0 KB

Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Die STERNSINGER und STERNSINGERINNEN haben erste Spuren hinterlassen für die Aktion "Dreikönigssingen" im Januar 2023. Kinder, die gern als König oder Königin mitmachen wollen sowie Erwachsene, die als Begleitung das Dreikönigssingen unterstützen, sind herzlich willkommen!
Das nächste Treffen ist am 19. November 2022. Weitere Details zu den geplanten Terminen sowie
die Kontaktdaten der Verantwortlichen Petra Altenkirch-Rahn und Christine Gevers sind nachstehender PDF-Datei zu entnehmen. 

Download
Sternsingen 2023_Terminübersicht1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 270.1 KB

Download
Fotos und Text: Gisela Steudter und Susanne Zschätzsch
Lange Nacht der Kirchen in Soltau 2022_T
Adobe Acrobat Dokument 64.3 KB

Logo: Cursillo-Sekretariat
Logo: Cursillo-Sekretariat

Ein Glaubenskurs als "Auszeit für die Seele":

Der nächste "Kleine Glaubenskurs"  Cursillo" findet vom 10.-13.  November 2022  statt. Weitere Informationen:

 

https://fb.me/e/1AGwOvzSY
https://cursillo.de/erfahrungsberichte/

 

 


„Mit oder ohne Kirche glauben?“

Das war die Frage, die über dem Einkehrtag der Cursillo-Gruppe am Samstag, dem 10. September im Pfarrheim von St. Marien in Soltau, stand. Es war nur eine kleine Gruppe von 14 Personen, was aber der Diskussion nicht geschadet hat.


Nach dem Ankommen und mehreren Liedern zur Einstimmung gab Pfarrer i. R. Joop Hoogervorst in einem Impuls die Grundlage für den folgenden regen Austausch. In dem Impuls führte Joop Hoogervorst durch die Entwicklung der Kirche, zunehmend negativ durch das römische Recht und staatliche Macht hin zu einer „Helikopter-Mutter“. Geprägt durch den Klerus, der das Leben der Gläubigen mit immer mehr Regeln und Vorschriften zu bestimmen versucht. Als Fazit des Tages lässt sich sagen: Wir brauchen eine Kirche, die sich auf das Wesentliche, nämlich auf Jesus Christus ausrichtet. Weg von reinen Institutionen und Hierarchien hin zum Glaubensgeheimnis. Es gehört zur Kirche viel stärker als Vorschriften das gelebte Christentum, Austausch unter einander und die Nächstenliebe.

Mit einer Eucharistiefeier fand der Tag einen würdigen Abschluss. Die Cursillo-Gruppe bedankte sich bei Wolfgang und Ruth Strotmann aus Hannover. Sie haben dafür gesorgt, dass dieser Tag stattfinden konnte und ihn durch musikalische Begleitung und andere Beiträge bereichert. Ebenso gedankt wurde Pfarrer i.R. Joop Hoogervorst für die geistliche Begleitung sowie Marianne Micheel, die sich liebevoll um das leibliche Wohl der Teilnehmenden kümmerte.

Foto und Text: Renate Timme


„Schöpfung befreien“ - Beeindruckender ökumenischer Gottesdienst im Höpental

Großzügige Spenden von insgesamt 336,28 € für die "Schneverdinger Tafel"

Ein kritischer Blick zum Himmel und auf die Wetter-App brachten am frühen Sonntagmorgen die Entscheidung: Ja, wir sind optimistisch und feiern unseren Gottesdienst im Höpental. Denn ein Schöpfungsgottesdienst ist in der freien Natur am schönsten.

Und so ertönten die Klänge der Posaunen weit durch das Höpental, in dem die Kulissen noch an das Heideblütenfest erinnerten. Unter der Leitung von Hiroko Tsutsui-Fitschen bereicherten die Posaunenchöre der Kirchengemeinden Markus sowie Peter und Paul den Gottesdienst und unterstützten den Gesang der Gottesdienstgemeinde.

Heinrich Harden begrüßte die Mitwirkenden sowie die Besucher und Besucherinnen auf der Festspielbühne im Höpen und leitete die Liturgie. „Gerade in der heutigen Zeit ist es ein Auftrag, besonders an uns als Christen, uns für Gottes wunderbare Schöpfung einzusetzen.“

„Schöpfung befreien“ war das Thema des Gottesdienstes, und es wurde in Gebeten und Liedern aufgenommen. Im Lesungstext hat Carolin Zimmermann die Schöpfungsgeschichte nicht nur vorgelesen, sondern diese wurde auch von Konfirmandinnen und Konfirmanden der Markus-Gemeinde bildhaft dargestellt. Voller Konzentration hatten sie ihre jeweilige Aufgabe im Blick und überzeugten durch ihre Ausstrahlung, sodass ihnen am Ende der Lesung ein spontaner Applaus der Teilnehmenden zeigte: Das habt ihr supergut gemacht.

Die Predigt von Kai-Uwe Scholz nahm den Lesungstext des Römerbriefes in den Blick: Hoffnung für die Schöpfung. Er spannte einen Bogen von Kindheitserlebnissen beim Teppichklopfen im Hause seiner Oma zu dem Film „Erde“ und dem darin thematisierten Raubbau an der Natur. Nicht nur die Erde wird ausgebeutet, sondern oft auch diejenigen, die auf diesen Baustellen dort arbeiten.

 

„Wir wollen gut verwalten, was Gott uns anvertraut, verantwortlich gestalten, was unsre Zukunft baut.“ Dieser Liedtext verdeutlicht den Auftrag, der allen Menschen gegeben ist.

 

Und immer, wenn bei einem Gottesdienst der Ökumenischen Stadt-Runde eine Kollekte eingesammelt wird, kommt der Spendenbetrag der "Schneverdinger Tafel" zugute. Heinrich Harden bat eindringlich, für die so wichtige Arbeit der Tafel zu spenden - und so kam die schöne Summe von 336,28 € zusammen.

In den Fürbitten wurde noch einmal das Anliegen des Gottesdienstes ausgesprochen, im Vaterunser wurden diese Bitten gemeinsam vor Gott getragen. "Komm, Herr, segne uns" war das letzte Lied des Gottesdienstes - und so wurde den Besuchern und Besucherinnen  auch der traditionelle aaronitische Segen zugesprochen.

 

In der „Ökumenischen Stadt-Runde Schneverdingen“ (ÖSR) sind sieben christliche Gemeinden miteinander aktiv: Peter & Paul, Markus, Friedenskirchengemeinde Heber, St. Marien/St. Ansgar, die Freie evangelische Gemeinde, die Christuskirche und die Johannes-Gemeinde. Gemeinsam als Christen Gottesdienst feiern und auch sonstige Aktivitäten miteinander gestalten - das ist der Grundgedanke , der diese Gemeinden verbindet.



Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Spendenübergabe an die "Schneverdinger Tafel"
Im Rahmen der "Solidaritätstafel" (Bericht siehe unten) wurden die Suppen, Kaffee und Kuchen kostenlos abgegeben und es wurde statt dessen um eine Spende für die Arbeit der "Schneverdinger Tafel" gebeten. Deren Spendenbox wurde auch tüchtig gefüttert, sodass der stolze Betrag von 621,00 Euro zusammen kam.

Der 1. Vorsitzende des Vereins, Fritz-Peter Korte, nahm jetzt von Ingrid Parge und Diakon Niko Stojanovic einen entsprechenden Scheck entgegen. Ingrid Parge hatte die Solidaritätstafel federführend geplant und mit ihrem Team organisiert. Fritz-Peter Korte freute sich sehr über die Spende, denn die "Schneverdinger Tafel" ist für viele Menschen Hilfe zum Lebensunterhalt. Weitere Informationen über den Verein gibt es unter folgenden Link: https://tafel-schneverdingen.de/index.php


Solidaritätstafel ein toller Erfolg

Im Rahmen des Godehard-Jubiläumsjahres wurden die Gemeinden im Bistum Hildesheim von Bischof Heiner aufgerufen, Solidaritätstafeln anzubieten. Aus dem Pfarrgemeinderat hat sich Ingrid Parge federführend um die Aktion gekümmert und gemeinsam mit ihrem Team ein tolles Angebot auf dem Marktplatz in Schneverdingen durchgeführt. In der Gemeinde wurden Suppen gekocht und Kuchen gebacken. Alles wurde kostenlos angeboten. Wer etwas spenden wollte, konnte seinen Beitrag in die Box der "Schneverdingen Tafel" einwerfen.
Ein großer Torbogen mit Banner war gut sichtbar, sodass sich viel "Laufkundschaft" einfand und im Laufe des Nachmittags die Bänke immer wieder gut besetzt waren. Die Idee und das Angebot wurden sehr gelobt und es kamen zahlreiche gute Gespräche zustande.
Weiterhin wurden für die Kinder viele Stationen angeboten: Mehrere Geschicklichkeitsspiele, das Basteln von Rosenkränzen mit verschiedenen schönen Perlen, eine Schminkstation - auch die Kinder hatten sichtlichen Spaß an dem Angebot.


Download
Lange Nacht der Kirchen Soltau_2022-09-1
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

Grafik: Karina Schaffelhofer/Pfarrbriefservice.de
Jetzt stehen die Termine für die Erstkommunionfeiern in unserer Gemeinde fest:

01.10.2022, St. Ansgar, Schneverdingen

10.00 Uhr und 15.00 Uhr

 

02.10.2022, St. Marien, Soltau
10.00 Uhr


Plakat: Christine Gevers
Plakat: Christine Gevers

HERZLICHE EINLADUNG ZUM

ÖKUMENISCHEN GOTTESDIENST IM HÖPENTAL

11. September 2022 um 10.00 Uhr
(bei schlechtem Wetter in der Peter-und-Paul-Kirche)


Die in der "Ökumenischen Stadt-Runde-Schneverdingen" gemeinsam aktiven christlichen Gemeinden laden wieder zu einem Schöpfungsgottesdienst ein, der die bedrohte Natur und den biblischen Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung  in den Blick nimmt. Bei schönem Wetter ist das Höpental natürlich der richtige Ort, um dieses Thema zu betrachten. Der Gottesdienst wird musikalisch mitgestaltet von den Posaunenchören der Kirchengemeinden Markus und Peter & Paul.


Download
Ansprache in der Wort-Gottes-Feier am 03.09.2022 in St. Ansgar Schneverdingen
2022-09-03_WGF Svd_Ansprache1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.6 KB

Solidaritätstafel in Schneverdingen

Besondere Aktion unserer KIrchengemeinde im „Godehardjahr"

Miteinander essen und nett ins Gespräch kommen - dazu lädt unsere Gemeinde herzlich ein. „Arm und Reich, Jung und Alt, verschiedene Nationalitäten - alle sind herzlich willkommen zu dieser Begegnung." Damit wird erinnert an das Wirken des Bischofs Godehard, der als Seelsorger im nahe bei den Menschen war und sich besonders in der Armenfürsorge engagiert hat.

Am 3. September 2022 von 12.00 - 17.00 Uhr sind auf dem Wochenmarktplatz gegenüber dem Rathaus Tische und Bänke aufgestellt. Angeboten werden verschiedene leckere Suppen sowie Kaffee und Kuchen - das alles ist kostenlos erhältlich, weil in der Kirchengemeinde fleißig gebacken und gekocht wird. Wer jedoch eine Spende geben möchte, kann gerne die Spendenbox der „Schneverdinger Tafel e.V.“ füttern.

Für die Kinder gibt es ein besonderes Programm mit Bastel- und Malangeboten, Kinderschminken, Spielen wie Straßen-Mikado oder Kicker.


Grafik: Sarah Frank/Pfarrbriefservice.de
Grafik: Sarah Frank/Pfarrbriefservice.de

Ökumenische Einschulungsgottesdienste in unseren Gemeindeorten

 

Am Samstag, d. 27. August 2022, werden in NIedersachsen die Schulanfänger und Schulan-fängerinnen eingeschult. Zu diesem besonderen Ereignis sind die Kinder mit ihren Familien herzlich zum Gottesdienst eingeladen, um Gottes Segen für diesen neuen Lebensabschnitt zu erbitten.  

 

Einschulungsgottesdienste finden in unseren Gemeindeorten wie folgt statt:

 

Freitag, 26. August 2022, Schneverdingen, Peter-und-Paul-Kirche
17.30 Uhr für die Kinder der GS am Osterwald
19.00 Uhr für die KInder der GS Hansahlen und der GS Lünzen
Samstag, 27. August 2022, Schneverdingen, Eine-Welt-Kirche

9.00 und 10.00 Uhr für die Kinder der GS am Pietzmoor

Samstag, 27. August 2022, Soltau, Lutherkirche und St. Johannis

11.00 Uhr


Foto und Text: Susanne Zschätzsch
Foto und Text: Susanne Zschätzsch

 

Taizé-Gebet für den Frieden

 

Ab Juli findet an jedem ersten Montag im Monat jeweils um 19 Uhr ein ökumenisches Friedensgebet in St. Marien statt.
Die Andachten sind gestaltet nach dem Vorbild von Taizé mit vielen Gesängen, Gebeten und mit Stille. Jeder und jede sind herzlich dazu eingeladen.

 

Anlass der Initiative ist der Krieg in der Ukraine. Doch nicht nur dort herrscht Krieg und Unfrieden. Die Gebete sind eine Ergänzung zu dem schon seit vielen Jahren bewährten Friedensgebet in der Lutherkirche. So wollen wir gemeinsam in Soltauer Kirchen ein Band des Gebetes spannen für den Frieden in der Welt.

 


Download
Ansprache der Wort-Gottes-Feier am 14.08.2022 in St. Marien Soltau
2022-08-14_WGF Sol_Ansprache.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.5 KB

Download
2022 Meditativer Abendspaziergang Karte
Adobe Acrobat Dokument 182.5 KB
Download
2022 Meditativer Abendspaziergang Karte
Adobe Acrobat Dokument 27.9 KB

Download
Richtlinien des Bistums Hildesheim für die Feier des Sonntags
20220701_Richtlinien_fuer_die_Feier_des_
Adobe Acrobat Dokument 83.9 KB

Foto: (c) St. Marien
Foto: (c) St. Marien

 "Möge der Weg sich vor Dir öffnen und Gott mit Dir sein!"
Nach diesem Motto pilgerten am 26. Juni 2022 einige Mitglieder unserer Gemeinde von der Quelle in Schwindebeck zur Godehard Kirche in Amelinghausen. Der Pilgerweg wurde von Andrea Rehn-Laryea, der Pastoralreferentin des Dekanates Celle, anlässlich des diesjährigen Godehardjahrs unseres Bistums organisiert.

 

Treffpunkt war die Schwindebach-Quelle. An dem sprudelnden Wasser feierte Pfarrer Guido Busche mit den Teilnehmenden eine Tauferinnerung. Anschließend führte der Weg die Pilger und Pilgerinnen inklusive der Hündin Emily durch die Heidelandschaft, ein Stück entlang der Luhe und durch wunderschöne Wald- und Wiesenwege. Andrea Rehn-Laryea begleitete das „Beten mit den Füßen“ durch Impulse zum Nachdenken und inspirierte durch Anregungen aller Sinne.

 

Alle kamen trotz des sehr heißen Wetters gut gelaunt und körperlich unversehrt nach fast 11 Kilometern am Nachmittag in der Godehardkirche in Amelinghausen an. Mit einem Gebet, welches von Bischof Heiner Wilmer zum Godehardjahr geschrieben wurde, gab Pfarrer Busche einen letzten Impuls.
Nach einer Rast in den Räumen der Godehard-Gemeinde in Amelinghausen mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen traten alle den Heimweg an und freuten sich über den so schön verlebten Nachmittag.
Ulrike Thorey

 


Foto: Ulrike Thorey
Foto: Ulrike Thorey

Marien-Schola vor der Sommerpause

Dass die Soltauer Schola nicht nur singen, sondern auch gut essen und trinken kann, bewiesen die Sängerinnen kürzlich bei ihrem traditionellen Treffen bei Familie Thorey.
Vor den Sommerferien treffen sich alle, um gemeinsam einen schönen Abend mit selbstgemachten Salaten und anderen Beilagen und viel Grillgut zu verbringen. Leider spielte das Wetter nicht so gut mit, was der Stimmung aber nicht schadete und alle spontan nach drinnen zogen. Der Grillmeister Peter Thorey hielt am Grill draußen die Stellung. Nach einem fröhlichen und geselligen Abend und voller Ideen für die nächste Zeit verabschiedeten sich alle am späten Abend, diesmal noch nicht in die Ferien. Am 11. Juli 2022 wird es noch eine Chorprobe  geben.
Die nächste Zusammenkunft wird dann nach den Ferien am 5.September 2022 um 20.00 Uhr
im Pfarrsaal St. Marien sein. Alle interessierten Sängerinnen und gern auch Sänger sind herzlich willkommen.
Ulrike Thorey


 

Coole Solidaritätstafel

 

Bischof Heiner Wilmer hat angeregt, das Godehard-Jubiläumsjahr zum Anlass zu nehmen, auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen hinzuweisen und ein Signal der Solidarität zu setzen.
Das hat unsere Gemeinde kreativ umgesetzt: Mit einem Eis-Stand haben wir an dem Museumsfest der Stiftung Spiel bzw. der Felto-Filzwelt teilgenommen. Es wurden ca. 360 Eiskugeln kostenfrei an viele glückliche Kinder und ihre Eltern ausgegeben. Die Aktion kam bei allen Anwesenden gut an. Gerne wurde auch ein angebotenes Segensbändchen mit nach Hause genommen.

 

Dabei haben viele Besucherinnen und Besucher auch solidarisch gespendet: 183,75 Euro wurden noch aufgestockt durch 128,87 Euro, die der Kindergarten St. Johannis am Kuchenstand erhalten hat. Der Gesamtbetrag geht je zur Hälfte an die Soltauer Tafel und ein Kinderheim in der Ukraine.

 


Download
Ansprache Pastoralreferentin Andrea Rehn-Laryea zum 14. Sonntag im Jahreskreis
2022-07-02_WGF Svd Ansprache Andrea.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.6 KB

Foto: Susanne Zschätzsch
Foto: Susanne Zschätzsch

 

Pfingstgottesdienst in St. Marien

Die Jünger gingen nach draußen und  erzählten laut und vernehmlich von den Taten Gottes. Die Angst war verschwunden, denn sie waren „be-Geist-ert“ und dabei redeten sie so, dass die Menschen aller Sprachen sie verstanden.

 

Dies war auch am Pfingstsonntag im Gottesdienst in St. Marien zu spüren:
Der festliche Pfingstgottesdienst fand bei herrlichem  Wetter draußen vor der Kirchentür statt. Jeder Passant, jede Passantin bekam optisch oder akustisch wenigstens etwas mit von dem, was die Gottesdienstteilnehmer und –Teilnehmerinnen bewegte.

 

„Komm Heiliger Geist, entzünde das Feuer deiner Liebe!“ Die Flamme zog sich als roter Faden durch den Gottesdienst: sichtbar im echten Feuer neben dem Altar und auch in der Predigt, die zur Mitmachpredigt wurde. Denn so wie wir den Geist als Geschenk Gottes empfangen haben, dürfen wir ihn weitergeben.

 

Davon lebt Gemeinde, dass jeder und jede besondere Gaben bekommen hat, die eingesetzt werden für die Gemeinschaft. Im eigenen Nachdenken und dann im Gespräch untereinander vertieft, konnte jeder seine Gabe auf eine Papierflamme schreiben, die von den Messdienern eingesammelt und als Gabe vor den Altar gelegt wurde. Schön war zu erleben, wie der Wind diese Gaben „bewegte“. Ein Bild mit hoher Symbolkraft, das das Wirken des Heiligen Geistes verdeutlichte – und immer wieder Einzelne in Bewegung brachte, die unaufgefordert diese Flammen wieder einsammelten: Jede und jeder bringt sich ein nach seinen oder ihren Gaben!
Susanne Zschätzsch

 


Download
Flyer Pilgern Godehard_2022-05-25.pdf
Adobe Acrobat Dokument 615.7 KB

Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Stadtradeln in Schneverdingen ist gestartet!
Die Besucher:innen unserer Segensstation waren sehr erfreut über dieses Angebot. Aus einer verdeckten Auswahl konnte man sich eine Segenskarte ziehen und bekam den Segen dann von einem Gemeindemitglied der in der "Ökumenischen Stadt-Runde Schneverdingen" aktiven Gemeinden zugesprochen. Dann gab es noch ein leuchtend-gelbes Segensbändchen für das Handgelenk oder den Fahrradlenker.
Weiterhin sind Anmeldungen für das Stadtradeln möglich. Unser Team der christlichen Gemeinden "Kirche hoch 7 - Gemeinden on tour" freut sich über weitere Radler:innen.

Anmeldung: https://www.stadtradeln.de/schneverdingen
Herzlich willkommen!


Regionalbischof Stephan Schaede predigt (Foto: Andreas TammeI)
Regionalbischof Stephan Schaede predigt (Foto: Andreas TammeI)

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag im Böhmepark Soltau

Am Pfingstmontag, 6. Juni 2022, lädt die Arbeitsgemeinschaft der christlichen Kirchen in Soltau (ACK) ein zum ökumenischen Gottesdienst im Böhmepark um 10.30 Uhr. 

Die Kirchen stellen Bänke bereit, es kann aber auch der eigene Gartenstuhl mitgebracht werden. Bläserinnen und Bläser aus den Posaunenchören von Zion und HL.Geist Wolterdingen werden diesen Gottesdienst musikalisch begleiten. Die Festpredigt hält Regionalbischof Stephan Schaede aus Lüneburg.
Innerhalb des Gottesdienstes wird es auch wieder eine Tauferinnerung mit persönlicher Segnung geben. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht diesmal die Gelegenheit zum Picknick. Den Snack bzw. Imbiss und eine Decke bringen die Besucher sich selbst mit; für Getränke in kleinen Flaschen wird gesorgt sein.


Foto: Ulrich G auf pixabay.com
Foto: Ulrich G auf pixabay.com
Stadtradeln 2022 in Schneverdingen
In der "Ökumenischen Stadt-Runde Schneverdingen" sind wir mit insgesamt sieben christlichen Gemeinden gemeinsam aktiv. Wir laden zum gemeinsamen Radeln ein im Team
"Kirche hoch 7 - Gemeinden on tour" .
Anmeldungen sind möglich unter  
               https://www.stadtradeln.de/schneverdingen
Herzlich willkommen & viel Freude unterwegs Foto: Ulrich G auf pixabay.com

Foto: Natalie Appelhans
Foto: Natalie Appelhans

Gottesdienst am „Sonntag des guten Hirten“
mit Talkrunde

 

Von Laien und Laiinnen geleitete Wort-Gottes-Feiern sind in unserer Gemeinde ja keine Besonderheit mehr. Der Gottesdienst am „Sonntag des guten Hirten“ überraschte jedoch mit einer ganz anderen Gestaltung. Eine Talkrunde fand sich vor dem Altar zusammen. Der Grund dafür: Der 4. Sonntag der Osterzeit ist der „Weltgebetstag für geistliche Berufungen“ und Bischof Heiner Wilmer hatte dazu aufgerufen, das ehrenamtliche Engagement dabei besonders in den Blick zu nehmen. Und so wurden verschiedene Personen aus der Gemeinde eingeladen, die sich ehrenamtlich in unterschiedlicher Weise engagieren.

Susanne Zschätzsch eröffnete das Gespräch und bat um eine kleine Vorstellungsrunde. Siegfried Johannes (Elektrikermeister/Rentner), Maria Kloberdanz (Ausbildung zur Erzieherin), Marianne Micheel (Kinderkrankenschwester/Rentnerin) und Stefan Kreipe (Unternehmensberater) berichteten, in welchen Bereichen der Gemeinde sie sich engagieren. Da wurden viele Aktivitäten genannt: Mitarbeit in den Gremien Pfarrgemeinderat oder Kirchenvorstand, Lektoren- oder Kantorendienst, Gebäudemanagement, Kinderbetreuung und einiges mehr. Christine Gevers fragte die Teilnehmenden, was sie zur Übernahme des Ehrenamtes motiviert habe. Es kam spontan die Antwort: „Ich bin der Meinung, dass alles Gute - und alles Schlechte - das ich tue, zu mir zurückkommt“. Auch die familiäre Herkunft oder die Ansprache durch andere Gemeindemitglieder waren Anlass für die Übernahme einer Tätigkeit. Hervorgehoben wurde auch, dass sich die Beteiligten in der Kirchengemeinde wohlfühlen, die Glaubensangebote und sonstigen Aktivitäten positiv und ansprechend sind und ihnen das Ehrenamt dadurch auch Freude bereitet.

 

Aber auch Kritik wurde nicht verschwiegen, Dinge, welche die Freude manchmal trüben: Die Gegebenheit, dass der Pfarrer aufgrund der Versorgung von zwei Pfarrgemeinden manchmal schwer zu erreichen sei oder dass die ehrenamtliche Tätigkeit nicht genügend wertgeschätzt wird. „Wenn eine Aktion gelaufen ist, wird kritisiert, was vielleicht nicht so gut geklappt hat - die positiven Dinge werden oftmals nicht erwähnt“.

 

Die Beteiligten wurden auch gefragt, ob die Problematik der katholischen Kirche z.B. durch den Missbrauchsskandal Einfluss auf ihr Engagement habe. Da war die einhellige Antwort, dass man sich sehr wohl über die Situation sehr ärgere, aber es kam ein klares Bekenntnis: „Wir machen weiter, weil uns etwas an unserer Kirche liegt.“

 


Foto von links: Susanne Zschätzsch (Gottesdienstleitung), Siegfried Johannes, Maria Kloberdanz,
Marianne Micheel, Stefan Kreipe, Christine Gevers (Gottesdienstleitung)


 Stadtpilgerweg am Montag,  23. Mai 2022

 

 Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Soltau lädt am Montag vor Himmelfahrt (23. Mai) wieder zu einem ökumenischen Stadtpilgerweg ein, in diesem Jahr allerdings mit dem Fahrrad.

Damit schließt sich die ACK auch dem STADTRADELN an, das in diesem Zeitraum in Soltau stattfindet.

Geplant ist ein Pilgerweg zwischen den Soltauer Kirchen. Der Beginn ist um 18.30 Uhr an der Lutherkirche. Von dort geht es zur Zionskirche, weiter nach St. Marien, und den Abschluss bildet die Johanniskirche. 

Selbstverständlich ist es auch möglich, mit dem Auto von Station zu Station zu fahren. Es wäre schön, wenn sich dazu vor Ort spontan Fahrgemeinschaften bilden könnten.

 

An den einzelnen Stationen werden die Besonderheiten der jeweiligen Kirchen in den Blick genommen, und es gibt Impulse zur Meditation.

 Die Vorbereitenden freuen sich auf interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Anmeldungen für das STADTRADELN  im Team "Kirche in Soltau: ACK"  unter
https://www.stadtradeln.de/soltau

 


Bild: Martha Gottschalk/Bistum Eichstätt
Bild: Martha Gottschalk/Bistum Eichstätt

 

Mai-Andacht mit eucharistischem Segen in St. Ansgar

 

Herzliche Einladung zu einer besonderen Andacht:

Sonntag, 22. Mai 2022, 17.00 Uhr.

Der Monat Mai ist in alter Tradition der Gottesmutter Maria gewidmet. Mit Gebeten und Liedern wird sie geehrt und als Fürsprecherin angerufen. In der diesjährigen Mai-Andacht steht Maria als „Königin des Friedens“ im Mittelpunkt. Zum Abschluss des Gottesdienstes wird feierlich der eucharistische Segen gespendet.

 


Ökumenischer Gottesdienst am Ostermontag
in St. Ansgar begeistert die Besucherinnen und Besucher

"Das war ein wunderbarer und schöner Gottesdienst". So oder ähnlich äußerten sich viele Besucherinnen und Besucher nach dem Gottesdienst auf dem Kirchplatz. Diese Begeisterung war auch im Gottesdienst deutlich zu spüren: Es war eine Freude, dass man nun wieder in größerer Gemeinschaft und im Miteinander der verschiedenen christlichen Gemeinden diesen Oster-Gottesdienst feiern konnte. Besonderen Anteil hatte daran auch Irmi Maack von der Johannes-Gemeinde, die das Evangelium vortrug.  Aurelia, Anna Lou und Freja Marie zeigten auch anschauliche Bilder zu dem Geschehen am See von Tiberias. Dazu passend predigte Harm Cordes mit Pauline, seiner frech-fröhlich-kritischen Handpuppe. Als Symbol für das Licht, das Jesus Christus in die Welt gebracht hat, konnten die Gläubigen eine kleine Osterkerze am Licht der großen Osterkerze entzünden. 

Fröhlicher Gesang prägte den Gottesdienst, der auch vom Gute-Nachricht-Chor unter Leitung von Beate Niederhagemann und Rüdiger Müller mitgestaltet wurde. Im Anschluss freuten sich die Kinder, als sie im Pfarrgarten rund um die Kirche zahlreiche Osternester entdeckten, die mit verschiedenen Leckereien gefüllt waren.


Foto: Dagmar Bendel/pfarrbriefservice.de
Foto: Dagmar Bendel/pfarrbriefservice.de

Taizé-Andachten für den Frieden

 

Ab dem 4. April 2022 wird  jeden Montag in St. Marien Soltau von 19.00-20.00 Uhr in einer gestalteten Taizé-Andacht gemeinsam für den Frieden gebetet, gesungen und geschwiegen. Herzliche Einladung zu diesen besonderen Andachten!


Foto (bearbeitet) : pixabay.com
Foto (bearbeitet) : pixabay.com

Geänderte Öffnungszeiten unserer Kirchen

für das Friedensgebet ab 24.03.2022

 

Unsere Kirchen St. Marien und St. Ansgar sind jetzt bis abends 20.00 Uhr zum persönlichen oder gemeinsamen Gebet für den Frieden geöffnet.  So wird die Möglichkeit zur individuellen Gebetszeit im Tagesablauf geboten. Es liegen in den Kirchen auch Gebetsblätter aus.

Download
Gebet für die Ukraine_ARL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.7 KB
Download
Friedensgebet_EKD2022-02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.2 KB

Foto: Daniel Skovran auf Pixabay
Foto: Daniel Skovran auf Pixabay
Liebe Gemeinde, 
der brutale Angriff Putins auf die Ukraine stürzt die dortige Bevölkerung in tiefgreifende Not. Zugleich dürfen wir erleben, wie der Großteil der übrigen Welt in beispielloser Solidarität den Menschen in der Ukraine beisteht.
Auch wir wollen uns beteiligen an humanitärer Hilfe für die im Land Gebliebenen und die Geflüchteten. Daher kommen - in Absprache mit dem Kirchenvorstand - die Kollekten aus Vorabend- und  Sonntagsgottesdienst an allen vier Fastensonntagen im März der Ukrainehilfe zugute. Zusätzlich können Sie auch Spenden überweisen auf das Konto der Kirchengemeinde:
IBAN: DE43 2585 1660 0000 1673 95 mit dem Stichwort "Spende Ukraine".
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
Pfarrer Guido Busche
Für die Koordination von konkreten Hilfsangeboten hat sich Familie Riedel zur Verfügung gestellt. Christian und Ludmila Riedel nehmen seit Jahren im Sommer Kinder aus Tschernobyl auf. Wer die Möglichkeit hat, Flüchtlinge bei sich aufzunehmen und/oder anderweitig helfen möchte, kann sich direkt bei Ludmila Riedel melden. Sie ist telefonisch erreichbar unter 05191 2291.

Foto: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de
Foto: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de

Bitte vormerken: 14. Mai 2022, 10.00-16.00 Uhr
Training für Lektorinnen und Lektoren

Herzliche Einladung an alle, die bereits im Lektorendienst aktiv sind oder aber sich dafür interessieren: Wie in den letzten Jahren wird Ulla Stollenwerk (Gemeindereferentin Erzbistum Köln) wieder für diesen Termin zur Verfügung stehen. Weitere Einzelheiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Foto: Ute Quaing In: Pfarrbriefservice.de
Foto: Ute Quaing In: Pfarrbriefservice.de
Gemeindefahrt 2022
20.-25. Juni 2022 ins das Rhein-Saar-Gebiet

Die Gemeinde St. Michael Munster organisiert eine Gemeindefahrt, zu der auch Mitglieder unserer Pfarrgemeinde eingeladen sind. Das Programm für die Reise und die Anmeldung können mit nachfolgenden Dateien heruntergeladen werden.  

Download
Gemeindefahrt St. Michael 2022_Prospekt_
Adobe Acrobat Dokument 663.8 KB
Download
Gemeindefahrt St. Michael 2022_Anmeldung
Adobe Acrobat Dokument 167.1 KB

Grafik: Jugendpastoral Bistum Hildesheim
Grafik: Jugendpastoral Bistum Hildesheim

Unterm Turm - für Jugendliche von 14-17 J.

Du hast Lust auf ein interessantes Wochenende mit Workshops, Gottesdienst und buntem Leben in Gemeinschaft mit anderen Jugendlichen ? Das alles gibt es auf dem WOHLDENBERG! Schnell den QR-Code scannen oder anmelden über
Jugendpastoral im Bistum Hildesheim>>


Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

In den knapp sieben Wochen vor Ostern zwischen Aschermittwoch und Ostersamstag – im Jahr 2022 vom 2. März bis 17. April – besinnen wir uns der christlichen Tradition und üben Verzicht. Die Fastenzeit lädt dazu ein, Gewohnheiten zu hinterfragen, achtsam mit uns und unserem Umfeld umzugehen und alltägliche Dinge anders zu machen. Klimafasten geht dieser Tradition nach und ruft dazu auf, mit kleinen Schritten einen Anfang für mehr Klimagerechtigkeit zu entdecken. In diesem Jahr dreht es sich um eines unserer Grundbedürfnisse – die Nahrung. Nehmen Sie doch auch mal Ihre Gewohnheiten in den Blick: Vom Acker auf den Teller: Woher kommen die Lebensmittel und wie werden sie dort produziert? Wie sind die Lebensmittel verpackt und was passiert damit? Die (energiesparende) Zubereitung. Fleischarm, vegetarisch oder vegan? Es gibt viel zu entdecken!


Foto: Martin Manigatterer/Pfarrbriefservice.de
Foto: Martin Manigatterer/Pfarrbriefservice.de

Wurzeln und Wachsen
Exerzitien im Alltag mit Pflanzen aus Bibel und heimischer Natur
Mir vier Wochen lang (06.03.-03.04.2022) Zeit nehmen zum Nach-denken über mich, die Schöpfung, Gott. Mich begleiten lassen durch je drei Impulse pro Woche plus einem Wochenrückblick. Rausgehen, bibli-sche Texte lesen und mich inspirieren lassen. Gott, der Schöpfung und mir selber näher kommen und vielleicht erahnen: “Alles ist mit Allem verbunden.“ (Hildegard von Bingen).
Informationen und Anmeldungen in nachstehender Datei:

Download
Exerzitien im Alltag 2022 Anmeldung.1.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Sternsingeraktion 2022

Download
Sternsinger 2022_Ergebnis-Bericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.8 KB

Sternsingen 2022

Auch in diesem Jahr waren die Hausbesuche durch die Corona-Maßnahmen eingeschränkt. Aber trotzdem waren einige Gruppen oder Einzelpersonen voller Eifer unterwegs, um Segen zu bringen und für die Not leidenden Kinder in aller Welt Spenden zu sammeln. Als Alternative zu den Hausbesuchen wurden Segensbriefe gepackt, in denen alles Notwendige für eine kleine Hausandacht enthalten war - auch der begehrte Aufkleber 20*C+M+B+22. Diese Briefe lagen in den Kirchen zum Mitnehmen aus oder wurden in die Briefkästen geworfen.
Ein Ergebnis für unsere Kirchengemeinde kann noch nicht genannt werden, da noch weiterhin Spenden auf dem Konto eingehen.

Download
Natürlich können auch Überweisungen direkt auf das Konto unserer Pfarrgemeinde ausgeführt werden. Die notwendigen Daten sind in dieser Datei zu finden.
Sternsinger 2022_Flyer Kontoverbindung.p
Adobe Acrobat Dokument 71.5 KB

"Großer Pfarrbrief" per Post an alle Gemeindemitglieder
Viele Informationen und Berichte geben einen Einblick in die Aktivitäten und Geschehnisse in unserer Kirchengemeinde und darüber hinaus. Ein Schwerpunkt liegt beim Thema "Wege". Mit diesem Link können Sie das ungekürzte Interview mit Meike Drude zum Thema Pilgern anwählen.

 

                                               Viel Freude beim Lesen!

Download
2021_WEGE-Pfarrbrief St. Marien Soltau_F
Adobe Acrobat Dokument 18.3 MB
Download
Hier können Sie das ungekürzte Interview mit Meike Drude lesen.
Drude-Interview SZ ungekürzt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.9 KB

Auch die Allianz-Gebetswoche für die Einheit der Christen in Schneverdingen wird von den Einschränkungen der Corona-Pandemie nicht verschont. Deshalb finden in diesem Jahr statt der täglichen Angebote nur drei Gottesdienste statt. Die Termine und Orte sind in nachstehendem Handzettel zu finden. - HERZLICH WILLKOMMEN!

Download
AGW 2022PlakatA4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 381.7 KB

Herzliche Einladung zur

Ökumenischen Vesper

Sonntag, 9. Jan. 2021, 18.30 Uhr

in unserer St.-Marien-Kirche

Wiesenstr. 5, Soltau

Die Vesper steht unter dem Motto "Hoffnungs-Licht". Die Predigt hält Pastorin Meike Drude. Die musikalische Gestaltung liegt in den Händen von Diana Kloberdanz, Lucia Weskamp und Susanne Zschätzsch.
WICHTIG: Für diesen Gottesdienst gilt die 3G-Regel; Impf-, Genesungs- oder aktueller Testnachweis sind mitzubringen.

Sternsingen 2022 - aber sicher!

Trotz der Corona-Problematik sind unsere Sternsinger auch zum Jahresbeginn 2022 segensreich in unseren Gemeindeorten Soltau, Schneverdingen, Bispingen, Neuenkirchen und Wietzendorf unterwegs. Dabei werden natürlich alle aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen beachtet und es werden verschiedene Möglichkeiten angeboten, um kontaktarm in den Genuss des Sternsingersegens zu kommen.

 

 

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte nachstehender PDF-Datei, die Sie sich natürlich herunterladen und ausdrucken können!

Download
2022_Sternsinger_Handzettel Entwurf2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.8 KB