Bild: © KNA/Cristian Gennari/Romano Siciliani und KNA/Patrick Post
Bild: © KNA/Cristian Gennari/Romano Siciliani und KNA/Patrick Post

 

Gute Deutschkenntnisse waren Auswahlkriterium

 

Päpstliche Visitatoren am Rhein: Franziskus will wissen, was los ist

 

29.05.2021 Die Nachricht von der Visitation erregte weltweit Aufsehen: Deutschlands bekanntestes Bistum wird von Kardinal Anders Arborelius und Bischof Hans van den Hende überprüft. Sie sollen Papst Franziskus über die dortige Krise Bericht erstatten.Weiterlesen auf www.katholisch.de>>

 


Kirchen planen neues Unterrichtsfach „Christlicher Religionsunterricht“

22.05.2021 Die Kirchen in Niedersachsen schlagen ein neues Kapitel auf: Sie setzen sich für die Einführung eines gemeinsam verantworteten christlichen Religionsunterricht in allen Schulformen des Bundeslandes ein.

Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>


Foto: ©  Paul Haring/CNS photo/KNA auf www.katholisch.de
Foto: © Paul Haring/CNS photo/KNA auf www.katholisch.de

 Bereits im Oktober geht es los

 

Vatikan startet weltweiten synodalen Prozess

 

22.05.2021 Dass die nächste Bischofs-synode zum Thema Synodalität berät, ist schon länger bekannt. Nun stellt der Vatikan einen ambitionierten Plan vor, mit dem die ganze Weltkirche in die Vorbereitung mit einbezogen werden soll. Doch was wird dann aus dem Synodalen Weg in Deutschland?
Weiterlesen auf www.katholisch.de>>


Foto: KNA/Harald Oppitz auf katholisch.de
Foto: KNA/Harald Oppitz auf katholisch.de

 Aufruf zu uneingeschränkter Solidarität

 

Bischöfe verurteilen Angriffe auf Juden in Deutschland

 

15.05.2021 "Unerträglich", "nicht hinzunehmen", "Verbrechen". Zahlreiche deutsche Bischöfe haben Angriffe auf Juden und jüdische Einrichtungen in Deutschland kritisiert und versichert: Die katholische Kirche steht an der Seite der jüdischen Gemeinden.
Weiterlesen auf www.katholisch.de>>

 


Foto: ACK Soltau
Foto: ACK Soltau

 

 Ökumenischer Pilgerweg in Soltau

 

Vom 10. bis 24. Mai: Pilgern von Kirche zu Kirche

 

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Soltau lädt ein zu einem Pilgerweg von Kirche zu Kirche, allein oder in der Hausgemeinschaft, besonders im Zeitraum vom 10. Mai (Montag vor Himmelfahrt) bis zum 24. Mai (Pfingstmontag), aber auch darüber hinaus.

Dazu ist ein Flyer erstellt worden, der von Kirche zu Kirche führt und in den Kirchen geistliche Impulse setzt: Ein Gebet, eine Betrachtung, Einladung zur Stille, Tauferinnerung und das Entzünden einer Kerze…Weiterlesen>>

 

Download
Stadtpilgerweg Soltau 2021
Hier können Sie sich den Flyer ansehen und herunterladen.
Stadtpilgerweg Soltau 2021_Flyer 2021-05
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Foto: KNA/Harald Oppitz auf katholisch.de
Foto: KNA/Harald Oppitz auf katholisch.de

 

Warten, "bis die letzten soweit sind", könne zu spät sein

 

Bätzing: Brauchen eine größere Dezentralisierung in der Kirche

 

15.05.2021 Er hoffe, dass der Papst in der Kirche weiter auch dezentrale Entscheidungen in Einzelfragen zulasse, sagte Bischof Georg Bätzing beim Ökumenischen Kirchentag. Vom Synodalen Weg erwarte er eine Dynamik, "die auch zu Ergebnissen führt".
Weiterlesen auf www.katholisch.de>>

 


Foto: St. Marien
Foto: St. Marien

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag

"Ein Geist -viele Gaben"

Wegen der Corona-Pandemie kann in diesem Jahr der sonst übliche Ökumenische Gottesdienst im Böhmepark leider nicht gefeiert werden. Es  gibt aber eine besondere Alternative: Die ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) lädt zum Mitfeiern eines  Online-Gottesdienstes ein.  Eingebunden sind die Gemeinden Luther, St. Johannis, Zion, Heilig Geist und St. Marien sowie das Krankenhaus.

Dieser Gottesdienst kann zu Hause mitgefeiert werden. Es ist aber auch möglich, in unserer Marienkirche als Gottesdienst-Gemeinde an diesem Online-Angebot teilzunehmen.


Bild: Borislav Chepichev, Renovabis
Bild: Borislav Chepichev, Renovabis

RENOVABIS Pfingstaktion

 

Mit dem Leitwort „DU erneuerst das Angesicht der Erde. Ost und West in gemeinsamer Verantwortung für die Schöpfung“ nimmt Renovabis für die Pfingstaktion 2021 die ökologischen Herausforderungen und damit unsere christliche Verantwortung für die Schöpfung in den Blick.
Weiterlesen>>

Download
Aufruf der deutschen Bischöfe zur Renovabis-Kollekte 2021
2021-Renovabis_aktion-aufruf-bischoefe-2
Adobe Acrobat Dokument 349.2 KB

Grafik: photocase.com/sajola
Grafik: photocase.com/sajola

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Mittendrin": Das Dialogforum im Bistum Hildesheim"

Im Dialogforum Mittendrin wollen wir gemeinsam der Frage nachgehen: Wie sieht Kirche in Zukunft aus? Im Augenblick zwingt uns die Corona-Pandemie, alte Gewohnheiten und Traditionen neu zu überdenken, neue Formate der Verkündigung und des Glaubenlebens zu entwickeln und neue Wege in der Kommunikation zu beschreiten.
Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>


Foto: KNA/Harald Oppitz
Foto: KNA/Harald Oppitz

 

"Segensgottesdienste für Liebende" sorgen für Diskussionen

 

Um den 10. Mai sind bundesweit in katholischen Gemeinden "Segensgottesdienste für Liebende" geplant. Die Aktion richtet sich auch an schwule und lesbische Paare – und erhöht den Druck in der innerkirchlichen Debatte.
Weiterlesen auf www.katholisch.de>>

 


Foto: www.kirchen-und-kino.de
Foto: www.kirchen-und-kino.de

 

Kirchen und Kino

 

Leider konnten die meisten Filmvorführungen der aktuellen Spielzeit wegen der Corona-Pandemie nicht gezeigt werden.

 

Als ein "Lebenszeichen" der Filmreihe und als eine Möglichkeit, auch in den Zeiten der Pandemie Film und das Gespräch darüber zu ermöglichen, wird von den Organisatoren für Donnerstag, den 20. Mai 2021 (19:00 Uhr) ein Streamingangebot mit „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“ vorbereitet. Der Film wird im Rahmen eines kostenlosen Streamings mit anschließender Gesprächsrunde zugänglich gemacht.

Zur Anmeldung bitte hier klicken>>


Bild: Ökum. Kirchentag/Pfarrbriefservice.de
Bild: Ökum. Kirchentag/Pfarrbriefservice.de

3. Ökumenischer Kirchentag - digital und dezentral

 

Besondere Zeiten fordern uns heraus, neu zu denken. Sie eröffnen Chancen und lassen uns neue Veranstaltungsformate entdecken.

Der 3. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) wird anders sein als alle bisherigen Kirchen- und Katholikentage. Er eröffnet neue Möglichkeiten, den christlichen Glauben zu feiern. Auch wenn sich Menschen nicht in Frankfurt am Main direkt begegnen können, wird es gelingen, den Geist der Ökumene über die Entfernung hinweg spürbar werden zu lassen.

 

Ausführliche Informationen können mit nachstehender PDF-Datei heruntergeladen werden.

Download
Ökum. Kirchentag 2021_Alles auf einen Bl
Adobe Acrobat Dokument 501.1 KB

Ein Weg der Meditation um Pfingsten - Alltagsexerzitien online ICH BIN DA

Still werden, wahrnehmen, aufmerksam sein für sich und Gott. Sie können sich begleiten lassen auf einem vierwöchigen spirituellen Weg der Achtsamkeit. Impuls-E-Mails mit Texten und Audios leiten Sie an für eine tägliche Meditationszeit (etwa eine halbe Stunde). Dazu können Sie sich individuell unterstützen lassen durch eine Geistliche Begleiterin / einen Begleiter (per Mail / Telefon / Videotelefonie, einmal pro Woche).
Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>


Michael Wüstenberg begleitet die SEA-EYE 4 von Deutschland nach Spanien

Der emeritierte Bischof Michael Wüstenberg aus Hildesheim sticht in See. Er nimmt  an der Überführungsfahrt des Rettungsschiffes SEA-EYE 4 von Deutschland nach Spanien teil. Dort wird das Schiff der zivilen Hilfsorganisation Sea-Eye e.V. auf seinen ersten Rettungseinsatz vorbereitet und ins Einsatzgebiet aufbrechen, um flüchtende Menschen in Seenot aus dem Mittelmeer zu retten. Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>


Foto: St. Marien
Foto: St. Marien
Liebe Gemeinde,
Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger hat seinen Besuch in den kommenden Wochen angekündigt. Im Rahmen der kirchenrechtlich vorgeschriebenen Visitation bereist er ab Mitte April jede einzelne Gemeinde des Dekanates Celle, um mit den Hauptamtlichen vor Ort, aber auch mit den Gremien und interessierten Gemeindemitgliedern ins Gespräch zu kommen.
Als Grundlage für sämtliche Visitationen im Bistum Hildesheim hat Bischof Heiner vier Leitfragen formuliert, mit denen sich die einzelnen Gemeinden auseinandersetzen sollen und die der Vorbereitung des Besuchs des jeweiligen (Weih-)Bischofs dienen. Alle Gremien und Gruppen unserer Gemeinde sollen sich in der nächsten Zeit mit ihnen beschäftigen und Antworten finden, die an einem gemeinsamen Abend mit Weihbischof Schwerdtfeger zusammengetragen werden.
Die Fragen lauten:
-   Wie verkünden wir glaubwürdig und mit Freude das Evangelium?
-   Wo sind wir attraktiv (und stolz auf uns)?
-   Wo sind wir bei den Armen?
-   Welches sind die fünf zentralen Themen der Pfarrei?
                                                                                      Pfarrer Guido Busche
Download
Brief Weihbischof Schwerdtfeger zur Visitation
2021_Bistum Hildesheim_ Brief an Gemeind
Adobe Acrobat Dokument 189.4 KB

Foto: KNA/Harald Oppitz
Foto: KNA/Harald Oppitz

 

Debatte bei Frühjahrsvollversammlung des Katholikenkomitees

 

Synodaler Weg: Die Ungeduld im ZdK wächst

 

Immer noch hat der Synodale Weg keine konkreten Ergebnisse hervorgebracht. Deshalb werden viele Vertreter des Zentral-komitees der deutschen Katholiken zunehmend ungeduldig. Aber auch an der Strategie des Laiengremiums werden Zweifel laut.
Weiterlesen auf www.katholisch.de>>

 


Es ist Ostern!

Das Grab ist leer - aber wir sind voller Hoffnung!

Unter diesem Motto verkündigen neun Pastorinnen und Pastoren der Evangelischen Landeskirche Hannover und zwei Kapläne des Bistums Hildesheim die Frohe Botschaft von der Auferstehung nach dem Johannesevangelium 20,11-18. Ihnen allen wünschen wir frohe und gesegnete Ostern!"


Foto: Michael Althaus/KNA auf www.katholisch.de
Foto: Michael Althaus/KNA auf www.katholisch.de
Bischof Heiner: 60. Geburtstag am 9. April 2021

Er kann Trecker fahren und spricht neben Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch auch Plattdeutsch. Auch dank seiner Bodenständigkeit ist Heiner Wilmer, der seit 2018 Bischof von Hildesheim ist, bei vielen Menschen beliebt. Er hat sich bundesweit einen Ruf als kirchlicher Reformer erarbeitet.  Ein Porträt des bodenständigen Intellektuellen.
Weiterlesen auf www.katholisch.de>>


Foto ©: Arthur J. Elser/www.arthur-elser.de
Foto ©: Arthur J. Elser/www.arthur-elser.de

Osterbrief von Pfarrer Guido Busche

 

...Denn Ostern feiern wir eben nicht das Licht am Ende des Tunnels, das Happy End, die Befreiung von allen Nöten und Sorgen. Wir feiern, dass selbst im größten Dunkel die Hoffnung lebt – und zwar unauslöschlich! Wir feiern, dass selbst in der absoluten Ausweglosigkeit einer Grabhöhle Jesus Christus einen neuen Weg eröffnet – für uns! Da, wo wir am Ende unserer Zuversicht, unserer Kraft, unserer Geduld landen, genau da schenkt er das Wunder von Ostern, das Wunder des Lebens – auch mitten in Pandemie und Angst und Begrenzung...

Den gesamten Osterbrief können Sie in nachstehender PDF-Datei lesen.

 

Download
Osterbrief Pfarrer Busche 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.4 KB

Foto: Ulrike Thorey
Foto: Ulrike Thorey
Oster-Päckchen für Kinder

 

Fleißige Helfer*innen haben vor Ostern mit großem Eifer viele bunte Päckchen zusammengepackt. Mit diesen kleinen Päckchen sollte vor allen Dingen Familien mit Kindern Osterfreude vermittelt werden. Ein Teil dieser Päckchen wurde  z.B. an die Familien der Erstkommunionkinder verteilt, weitere lagen auch in unseren Kirchen zum Mitnehmen  aus.

Die Päckchen enthielten eine Vielzahl von Materialien:  kurze Informationen zum Osterfest, einen Vorschlag für einen österlichen Familiengottesdienst zuhause, eine kleine Osterkerze, einen gesegneten Palmzweig und eine Bastelanleitung für Schmetterlinge. Sogar Straßenmalkreide war enthalten, um Ostergrüße und Osterwünsche  auf Wege  und Plätze unserer Wohnorte zu schreiben und zu malen.


OSTERIMPULS: Betrachtungen zu Gründonnerstag-Karfreitag-Ostersonntag

Von den Künstlern Markus von Hagen (Rezitator) und Christoph Gilsbach (Pantomime) wurde uns freundlicherweise folgender OSTERIMPULS übermittelt. Die Künstler sehen sich in der Verantwortung, in den Kar- und Ostertagen zum Ausdruck zu bringen, dass Leid, Not und Tod zum Leben gehören.

In drei pantomimischen Szenen, einer Botschaft ohne Worte, zeigen sie, wie Menschen mit Angst umgehen, wie sie die Abgründigkeit des Todes zulassen und wie sie durch den Tod ins Leben gelangen. Zu Beginn eines jeden Videos gibt es einen geistlichen Impuls, der die Verbindung zum Ostergeschehen verdeutlicht.

Weitere Informationen zu den Künstlern erhalten Sie hier!



Foto: www.bistum-hildesheim.de
Foto: www.bistum-hildesheim.de

"Gottes Bund gilt, ausgespannt wie ein Regenbogen am Himmel!

Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ hat am Ostersonntag mit rund 80 Gottesdienst-besucherinnen und -besuchern im Hildesheimer Dom sowie weiteren Gläubigen, die sich per Internet-Livestream zugeschaltet hatten, eine Festmesse gefeiert. In seiner frei gehaltenen Predigt ging der Bischof auf die Botschaft der Auferstehung und die Bedeutung von Ostern für die Menschen ein.Die Aufzeichnung des Gottesdienstes ist bis Mittwoch, 7. April 2021, unter www.youtube.com/bistumhildesheim verfügbar.

 


Bild: © picture alliance/Associated Press/Ina Fassbender auf www.katholisch.de
Bild: © picture alliance/Associated Press/Ina Fassbender auf www.katholisch.de

 

"Erschreckend": Reaktionen aus Kirche und Politik zum Kölner Gutachten
18.03.2021 Das lange erwartete Kölner Missbrauchsgutachten ist da – und hat ein Erdbeben ausgelöst: Zwei Bischöfe boten dem Papst bereits ihren Rücktritt an, weitere Konsequenzen sollen folgen. Viele Vertreter aus Kirche und Politik äußerten sich zum Gutachten.
Weiterlesen auf www.katholisch.de>>


Foto: picture alliance/Jürgen Schwenkenbecher auf www.katholisch.de
Foto: picture alliance/Jürgen Schwenkenbecher auf www.katholisch.de

Schreiben aus Rom "unsäglich, untragbar und für die Menschen nicht verständlich"

 Protest gegen Vatikan-Nein zu Homosexuellensegnung

Homosexuelle Paare segnen? Nein, sagt der Vatikan – und erntet dafür von unterschiedlichen Stellen Protest. Die Laien aus zwei Diözesen fordern ihre Bischöfe zum Widerspruch auf, anderswo wird die Regenbogenfahne gehisst.
Weiterlesen auf www.katholisch.de>>


Foto: St. Marien
Foto: St. Marien

Aus der Liturgie des OSTERSONNTAGS in St. Marien:

"Das ist der Tag, den der Herr gemacht;
wir wollen jubeln und uns über ihn freuen."

Foto: Susanne Zschätzsch
Foto: Susanne Zschätzsch

Aus der KARFREITAGS-LITURGIE in St. Marien:

"Ich will in meinem Leben nichts anderes sein als ein Freund, ein Diener und Bote des Kreuzes."

Foto: Susanne Zschätzsch
Foto: Susanne Zschätzsch

LITURGIE am GRÜNDONNERSTAG in St. Marien:

"In dir sein, Herr, das ist alles.
Das ist das Ganze, das Vollkommene, das Heilende."

Download
Gebetsblatt Ostermontag 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 346.4 KB
Download
Gebetsblatt Ostersonntag 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 276.0 KB
Download
Gebetsblatt Ostervigil 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 222.7 KB
Download
Gebetsblatt Karfreitag 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 926.6 KB
Download
2021_Gebetsblatt Gründonnerstag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 375.4 KB

Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

 

Ostergeschichte für Kinder

Ein besonderes „Oster-Freiluftangebot“ gibt es ab Gründonnerstag. Rund um die Marienkirche in Soltau  und die St.-Ansgar-Kirche in Schneverdingen  kann man unter freiem Himmel und im Mit-gehen mit der ganzen Familie die Ostergeschichte entdecken. Auf zwölf wunderschön ausgestalteten Bildern und mit dazugehörigen kurzen Texten werden die letzten Tage Jesu und seine Auferstehung kindgerecht dargestellt.

 

Foto: Dekanats-Pastoralreferentin Andrea Rehn-Laryea gestaltet das „Freiluft-Angebot“ mit der Ostergeschichte

 


"EinBlicke" - ein Gottesdienst mit Meike Drude und Susanne Zschätzsch
im Heidekreisklinikum Soltau

Unter dem Motto "EinBlicke" gehen die Pastorinnen und Pastoren aus der St. Johannis- und der Lutherkirchengemeinde Soltau an verschiedene Orte in ihren Kirchen, die normalerweise den Blicken der Gottesdienstbesucher verschlossen bleiben. Am heutigen Sonntag geht es mit Susanne Zschätzsch von den Grünen Damen und Herren und der Krankenhausseelsorgerin Meike Drude in das Heidekreisklinikum Soltau. Schauen Sie rein und lassen Sie sich überraschen!


 Bild: © Thaut Images/Fotolia.com (Symbolbild)
Bild: © Thaut Images/Fotolia.com (Symbolbild)

"Für ein buntes Land": BDKJ startet Aktion zur Bundestagswahl
13.03.2021 Im Herbst ist Bundestagswahl. Im Vorfeld will der BDKJ mit einer Aktion gegen jegliche Menschenfeindlichkeit Stellung beziehen. Auch Corona könne die Jugendlichen nicht hindern, ihre Überzeugungen sichtbar zu machen, betont die Bundesvorsitzende. 
Weiterlesen auf www.katholisch.de>>


Hinweise zu Gottesdiensten an den Kar- und Ostertagen
im Fernsehen und im Internet:

 

https://fernsehen.katholisch.de/fernsehgottesdienste/kar-und-ostertage-2021

 

 

Gründonnerstag als Video (Don Bosco Medien):

https://www.youtube.com/watch?v=jRV7jZ2fbgY

 

 

Ökumenischer Zoom-Gottesdienst zu Karfreitag (in Kooperation mit der Trauerbegleitung): https://brot-liebe.net/

 

Besonders für Familien geeignet:

https://www.youtube.com/channel/UCnS7eFysBdw9jRd9vZcUTng/videos

 

 

 

Karfreitag für Kinder erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=JGBHgZdw7ac

Die Ostergeschichte für Kinder erzählt:
https://www.katholisch.de/artikel/12906-die-ostergeschichte-fuer-kinder-erzaehlt

 

 

Jesus ist auferstanden:
https://www.youtube.com/watch?v=kPZgEXXDzM0

 


Bischof Dr. Heiner Wilmer zu Präsenz-Gottesdienste an den Ostertagen

Nach gemeinsamen Beratungen der Bischöfe der evangelischen Landeskirchen und der katholischen Bistümer in Niedersachsen sowie nach einem Austausch mit dem Vorstand des Diözesanrats und den Dechanten des Bistums bittet Bischof Wilmer darum, die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen, wenn irgend möglich, präsent zu feiern.

Das Schreiben des Bischofs ist in nachstehender PDF-Datei veröffentlicht:

Download
2021-03-25 Bischofsbrief_Präsenz-GD Karw
Adobe Acrobat Dokument 217.9 KB

Foto: hanuschke/bph
Foto: hanuschke/bph

Ehemalige Schülerin kritisiert Heiner Wilmer
13.03.2021  Vor 14 Jahren soll Bischof Heiner Wilmer während seiner Tätigkeit als Schulleiter des Gymnasiums Leoninum in Handrup auf die von einer Schülerin geschilderten Vorwürfe der sexuellen Belästigung durch einen Lehrer der Schule nicht angemessen reagiert haben. Dazu hat Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ eine  Stellungnahme abgegeben.
Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>
 


Foto: kna auf www.katholisch.de
Foto: kna auf www.katholisch.de

 Papst mahnt Iraker zu Frieden und Gleichberechtigung

05.03.2021 Heute hat Papst Franziskus seine viertätige Irakreise begonnen. Zum ersten Mal besucht ein Papst das Land. Bei seinem Besuch hat er gleich deutlich ein Ende von Gewalt, Extremismus und Gruppenbildung gefordert – und betont, als "Pilger des Friedens" und als "Büßer" zu kommen. Weiterlesen auf www.katholisch.de>>


Foto: kna/Harald Oppitz auf www.katholisch.de
Foto: kna/Harald Oppitz auf www.katholisch.de

 Entscheidung komme "zu Unzeiten für die katholische Kirche"

 Caritaspräsident Neher: Veto zu Altenpflege-Tarif schadet uns

 05.03.2021 Die Entscheidung der Arbeitsrechtlichen Kommission der Caritas, einen allgemeinen Tarifvertrag für die Altenpflege abzulehnen, hat zu viel Kritik geführt. Mit deutlichen Worten äußert sich jetzt auch Caritaspräsident Peter Neher. Weiterlesen auf www.katholisch.de>>

 


Das neue MISEREOR Hungertuch

19.02.2021 Das Hungertuch ist ein zentraler Bestandteil der MISEREOR-Fastenaktion. Erstmalig ist es eine ökumenische Aktion: MISEREOR und BROT FÜR DIE WELT setzen mit diesem Hungertuch in der Fastenzeit 2021 ein Zeichen! Die Künstlerin Lilian Moreno Sánchez sagt dazu: "Eine andere Welt ist möglich. Diese Hoffnung möchte ich verbreiten." Weiterlesen auf www.misereor.de>>

Materialien zum Hungertuch liegen in unseren Kirchen aus. Es ist auch Thema in unseren Gottesdiensten.


MISEREOR / Foto: Luisa Dörr In: Pfarrbriefservice.de
MISEREOR / Foto: Luisa Dörr In: Pfarrbriefservice.de

MISEREOR Fastenkollekte am 21. März 2021

13.03.2021 Hunger, Konflikte und Katastrophen werden seit über einem Jahr durch die Pandemie verschärft. Deshalb braucht MISEREOR die Fastenspenden, um weiterhin Hilfe zu leisten. In allen Gottesdiensten unserer Gemeinde wird für MISEREOR gesammelt. Gespendet werden kann auch auf das Konto unserer Pfarrgemeinde (siehe Pfarrbrief).  Weitere Informationen und die direkte Kontonummer auf www.misereor.de

 

Download
Brief der Bischöfe zur MISEREOR-Fastenaktion
Misereor_aufruf-der-deutschen-bischoefe-
Adobe Acrobat Dokument 174.7 KB

© congerdesign / cc0 – gemeinfrei / pixabay.com
© congerdesign / cc0 – gemeinfrei / pixabay.com

Gemeinsam beten in der Fastenzeit:

Laudes:
17.02.2021 Diakon Niko Stojanovic lädt über YouTube zum gemeinsamen Gebet der Laudes ein, des kirchlichen Morgenlobs: Jeden morgen von Mo. - Fr. um 6:00 Uhr; am Sa. und. So. um 08:00 Uhr. Der YouTube-Kanal ist erreichbar über

https://www.youtube.com/channel/UCSNT1keIhStdrNY8uDIjIdQ

oder https://www.youtube.com/watch?v=0DqsuFMhqPk

Anbetung: Diakon Niko Stojanovic lädt jeden Donnerstag um 22:00 Uhr in St. Ansgar zu einer Anbetung ein. Nach einer Zeit der Stille vor dem Allerheiligsten folgt ein unterschiedlich gestalteter Andachtsteil (Kreuzweg, Rosenkranz, Eucharistische Anbetung). Leitmotiv ist das Wort Jesu "Konntet ihr nicht eine einzige Stunde mit mir wachen?" (Mt 26,40b)


Foto: canva.com auf www.bistum-hildesheim.de
Foto: canva.com auf www.bistum-hildesheim.de

Freundschaft mit Gott

05.03.2021 Im März wollen wir an den Fastensonntagen immer um 20 Uhr via Zoom das Thema Freundschaft mit Gott beleuchten, unterschiedliche Referent*innen öffnen ihr Freundschaftsalbum und erzählen. In Breakout Rooms und in kurzen Lobpreis Sessions bekommt das Gehörte Raum zum Austausch und zum Nachklingen. Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>


Bild u. Text: Pfarrer Guido Busche
Bild u. Text: Pfarrer Guido Busche
Aktion   Fast(e)‘n Päckchen
21.02.2021 Die Fastenzeit lädt ein, das eigene Leben, den eigenen Glauben auf den Prüfstand zu stellen und bei Bedarf neu auszurichten. Gerade in dieser Zeit sehnen sich viele Menschen nach spirituellen Impulsen und geistvollen Hilfen auf diesem Weg.

Foto: www.misereor.de
Foto: www.misereor.de

MISEREOR-Fastenaktion

13.02.2021 Unter dem Leitwort „Es geht! Anders.“ wird die Fastenaktion des katholischen Werks für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR am 21. Februar bundesweit mit einem Festgottesdienst im Hildesheimer Dom eröffnet. Der Gottesdienst wird um 10.00 Uhr live von der ARD übertragen. Anschließend ist auch die digitale Talkrunde u.a. mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil und Bischof Heiner Wilmer live auf der MISEREOR Website mitzuverfolgen. Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>

Weiterlesen auf www.misereor.de>>


Foto: https://maria-2-0-im-bistum-hildesheim.jimdosite.com/berichte-und-links/
Foto: https://maria-2-0-im-bistum-hildesheim.jimdosite.com/berichte-und-links/

 

Maria 2.0: Die Reformbewegung hängt ihre Thesen an Dom- und Kirchentüren

 

Mit dem Thesenanschlag 2.0 an Dom- und Kirchentüren im gesamten Bundesgebiet weist die Reformbewegung Maria 2.0 auf  eklatante Missstände in der katholischen Kirche hin und untermauert damit ihre Forderungen nach Reformen hin zu einer zukunftsfähigen Kirche. Weiterlesen auf www.mariazweipunktnull.de>>


Foto: Adobe-Stock/Leo Lintang auf katholisch.de
Foto: Adobe-Stock/Leo Lintang auf katholisch.de
In Gottesdiensten verbunden mit Europa und der Welt:
"Zeichen der Solidarität": Bischöfe gedenken der Corona-Toten
In zahlreichen Gottesdiensten haben die deutschen Bischöfe der Opfer der Corona-Pandemie gedacht. Hinter den vielen Zahlen ständen Einzelschicksale, hieß es von Bischof Georg Bätzing. Doch das Gedenken war auch ein Zeichen über Deutschland hinaus.
Weiterlesen auf www.katholisch.de
>>

Foto: Hanuschke/BPH
Foto: Hanuschke/BPH

Halt finden im Gebet

27.02.2021 In seinem Hirtenwort zur Österlichen Bußzeit empfiehlt Bischof Dr. Heiner Wilmer zwei Formen des Gebets, um in der derzeitig stark herausfordernden Lage Halt zu finden. 
Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>

Download
Fastenbrief Bischof Heiner Wilmer
Fastenhirtenwort-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 198.6 KB

Foto: Schnelle/DBK
Foto: Schnelle/DBK

Dr. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz

23.02.2021 Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, freut sich über das positive Votum der Vollversammlung. „Mit Frau Dr. Gilles wird zum ersten Mal in der Geschichte der Deutschen Bischofskonferenz eine Frau Generalsekretärin. Ich sehe das als starkes Zeichen, dass die Bischöfe ihrer Zusage nachkommen, Frauen in Führungspositionen zu fördern."

Weiterlesen auf dbk.de>>


Foto: Künstler Tobias Kammerer auf www.bistum-hildesheim.de
Foto: Künstler Tobias Kammerer auf www.bistum-hildesheim.de

Neuer Kreuzweg im Hildesheimer Mariendom

19.02.2021  Nun hat auch der Hildesheimer Dom wieder einen Kreuzweg. „Das war dem Domkapitel und mir ein wichtiges Anliegen. Viele Menschen hatten mich darauf angesprochen, dass ihnen der Kreuzweg in unserem Dom fehle“, sagt Domdechant Weihbischof Heinz-Günter Bongartz. „Denn wir brauchen die Begegnung mit dem Kreuz, weil es fundamental zu unserem Leben gehört. Das Leid ist Bestandteil unseres Lebens. “ Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>


Foto: Chris Gossmann/ www.bistum-hildesheim.de
Foto: Chris Gossmann/ www.bistum-hildesheim.de

 Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf umfassende Bildung

13.02.2021 Gemeinsame Stellungnahme der evangelisch-lutherischen und katholischen Bildungs-verantwortlichen der Kirchen in Niedersachsen zum 10-Punkte-Plan des niedersächsischen Kultus-ministeriums:
Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>


Foto: Andrea Rehn-Laryea
Foto: Andrea Rehn-Laryea

Postkarten-Exerzitien im Alltag

Wegen der Corona-Einschränkungen können  die Exerzitien während der Fastenzeit nicht als  Präsenz-Veranstaltung angeboten werden. Unsere Dekanats-Pastoralreferentin Andrea Rehn-Laryea lädt nun im ganzen Dekanat Celle zu einer besonderen Form der Exerzitien ein: Weiterlesen und Anmeldeformular>>

Weiterlesen>> Postkarten-Exerzitien im Alltag

Zu den Fastensonntagen vom 21.02.-21.03.2021 bekommen die Teilnehmenden fünf Postkarten nach Hause geschickt. Darauf sind kleine Impulse, die auf dem Weg Richtung Ostern durch die Fastenzeit führen.  Mit Anregungen zum Rausgehen, zum Betrachten des Misereor-Hungertuchs und einem Satz aus der Bibel. Dann, wann man Zeit und Lust hat.

Ergänzend (freiwillig) wird dazu von Andrea Rehn-Laryea ein begleiteter Austausch mittwochs um 19.30 Uhr über die Online-Plattform Zoom angeboten. Die Anmeldung kann mit nachfolgendem Formular oder formlos erfolgen an Andrea Rehn-Laryea:

kirche-in-der-heide@t-online.de

Download
2021_Exerzitien_Anmeldung6.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.6 KB

Foto: Jesco Denzel/ Bundespresseamt/dpa
Foto: Jesco Denzel/ Bundespresseamt/dpa

 Aktion #lichtfenster

 In diesen Wochen sterben in Deutschland täglich hunderte Menschen als Folge der Corona-Pandemie. In diesen dunklen Stunden möchten wir - die ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) in Soltau - einen Weg aufzeigen, wie die Menschen ihre Trauer und ihr Mitgefühl ausdrücken können. Deshalb schließen wir uns der Initiative von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an und rufen gemeinsam zur Aktion #lichtfenster auf. Weiterlesen>>

 

Weiterlesen Aktion #lichtfenster

Stellen Sie bitte an jedem Freitag bei Einbruch der Dämmerung ein Licht gut sichtbar in ein Fenster als Zeichen des Mitgefühls: in der Trauer um die Verstorbenen, in der Sorge um diejenigen, die um ihr Leben kämpfen, Mitgefühl mit den Angehörigen der Kranken und Toten.

Nachfolgend einige Bilder aus unserer Gemeinde (© St. Marien) sowie ein Gebetsblatt zum Herunterladen:

Download
Gebetsblatt Aktion Lichtfenster.pdf
Adobe Acrobat Dokument 581.6 KB

Foto: kna/www.katholisch.de
Foto: kna/www.katholisch.de

DBK-Vorsitzender und ZdK-Präsident sprechen über die Lage beim

Synodalen Weg

Bätzing und Sternberg: Bei nächster Versammlung gibt es Entscheidungen

"Dieser Weg ist kein Spaziergang": Nach der Online-Konferenz des Synodalen Wegs sprechen der DBK-Vorsitzende Bischof Georg Bätzing und ZdK-Präsident Thomas Sternberg über Schwierigkeiten, die den Prozess begleiten, über die Missbrauchsaufarbeitung – und kündigen für den Herbst konkrete Ergebnisse an. Weiterlesen auf katholisch.de>>


Foto: www.bistum-hildesheim.de
Foto: www.bistum-hildesheim.de

So viel du brauchst

Aufruf zur Fastenaktion für Klima-schutz und Klimagerechtigkeit 2021

06.02.2021 Das Bistum ruft auch im Jahr 2021 auf, sich in der Passionszeit an der Aktion Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu beteiligen.

Wie können wir langfristig gerechter und ressourcenschonender leben? Was muss in unserer Gesellschaft dauerhaft verändert werden? Weiterlesen auf www.bistum-hildesheim.de>>


Foto: © KNA/Andre Zelck (Archivbild
Foto: © KNA/Andre Zelck (Archivbild

 Steht die Protestbewegung unter Beobachtung der Glaubenskongregation?

 "Maria 2.0": Wir wissen nicht, warum sich der Vatikan mit uns beschäftigt

Laut einem Bericht der FAZ steht die Protestbewegung "Maria 2.0" unter Beobachtung der Glaubenskongregation. Warum? Das können sich die Frauen selbst nicht so richtig erklären. Sie nehmen es aber mit Humor. Weiterlesen auf katholisch.de>>


Foto: Dimitri Wittmann / cc0 –auf pixabay.com
Foto: Dimitri Wittmann / cc0 –auf pixabay.com

Hilferuf 1 - Caritas International:

„Die Lage in Tigray ist dramatisch, die Menschen hungern und benötigen schnell Hilfe, sonst droht eine Katastrophe.“ Dieser erschütternde Hilferuf der Caritas Äthiopien erreichte uns vor wenigen Tagen, nachdem eine Delegation katholischer Hilfswerke die umkämpfte Region im Norden Äthiopiens besucht hat.   Weiterlesen>>

 

Hilferuf 2 - Missio:

Seit mehr als 100 Tagen sitzt Pater Stan Swamy nun schon in Indien im Gefängnis. Dem bekannten Menschenrechtsaktivisten wird maoistischer Terrorismus vorgeworfen. Die Vorwürfe sind erfunden. Am 8. Oktober 2020 wurde der 83-jährige Jesuit verhaftet – bisher ohne Chance, wieder freigelassen zu werden. Weiterlesen>>


Foto: © Fotolia.com/Piotr Slizewski
Foto: © Fotolia.com/Piotr Slizewski

Eucharistiegemeinschaft: Theologen weisen
Vatikan-Kritik zurück

 

23.01.2021 Der ökumenische Theologen-Arbeitskreis hatte begründete Hoffnung auf Eucharistiegemeinschaft – doch das Votum wurde von der römischen Glaubenskongregation scharf zurückgewiesen. Nun wird die Replik der Theologen öffentlich: Sie werfen Rom erhebliche theologische Defizite in der Kritik vor. Weiterlesen auf katholisch.de>>


Foto:  © picture alliance/Fabian Strauch/dpa
Foto: © picture alliance/Fabian Strauch/dpa

Bätzing: "Starkes Zeichen der Anteilnahme und des Mitgefühls"

 #lichtfenster – Kirchen unterstützen Gedenkaktion für Corona-Tote

23.01.2021 Eine brennende Kerze im Fenster soll an die vielen Corona-Toten in Deutschland erinnern: Der Aktion #lichtfenster auf Initiative des Bundespräsidenten schließen sich die beiden großen Kirchen an. Der DBK-Vorsitzende verfasste sogar eigens ein Gebet. Weiterlesen>> auf katholisch.de


Grafik: Gemeinsam für das Leben e.V.
Grafik: Gemeinsam für das Leben e.V.

 

Oberhirte für differenzierten Kurs
Bischof Wilmer: Könnte Suizidbeihilfe nicht mit meinem Gewissen vereinbaren

 

16.01.2021 In der Frage der Suizidbeihilfe gebe es keine einfachen Lösungen, findet der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer. Er plädiert für einen differenzierten Kurs, sagt aber auch, wo seine Grenzen liegen. Denn es geht auch um katholische Einrichtungen. Weiterlesen>> auf katholisch.de

Weitere Informationen:

https://www.bistum-hildesheim.de/bistum/nachrichten/artikel/news-title/keine-patentloesungen-26291

https://gemeinsam-fuer-das-leben.de/index.php


Bild: © KNA/Andreas Oertzen (Symbolbild)
Bild: © KNA/Andreas Oertzen (Symbolbild)

 Haben keine Zukunft, wenn wir nicht wirklich etwas ändern

Buch-Herausgeberin will Arbeiten des Synodalen Wegs transparenter machen

 

Einblicke geben in die Arbeit des Synodalen Wegs: Das möchte ein Buch, das kürzlich erschienen ist. Im katholisch.de-Interview spricht Mitherausgeberin Michaela Labudda darüber, warum der Prozess die letzte Chance für die Kirche in Deutschland sein könnte – und was sich ändern muss.  Weiterlesen>>


Bild (Kolawole Olayinka)  u. Text: www.missio.de
Bild (Kolawole Olayinka) u. Text: www.missio.de

"Lasst uns nicht müde werden, das Gute zu tun"
ist das Leitwort der diesjährigen missio-Jahresaktion. Auch das Ökumenische Friedensgebet greift dieses Thema auf. Es ist eine Initiative von missio und dem Evangelischen Missionswerk in Deutschland (EMW). Nachstehend kann das Gebet als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Download
oekumenisches-friedensgebet-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Quelle: www.verlagambirnbach.de Motiv: Stefanie Bahlinger Auslegungstext: Renate Karnstein
Quelle: www.verlagambirnbach.de Motiv: Stefanie Bahlinger Auslegungstext: Renate Karnstein

Ökumenische Jahreslosung 2021

Die Jahreslosungen sind besonders interessante Stellen aus der Bibel, die Mut spenden und den Menschen helfen sollen, die Bibel zu lesen. Die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen wählt jedes Jahr eine neue Losung aus den Vorschlägen aus, welche die Mitglieder abgegeben haben.

Auslegung:

Gespräche im Geschwisterkreis über die Eltern können sehr aufschlussreich sein.  Nicht weniger spannend können Gespräche darüber sein, welche Rolle Gott in unserem Leben spielt. Weiterlesen>>


Foto: KNA/Harald Oppitz (Bild u. Text: www.katholisch.de)
Foto: KNA/Harald Oppitz (Bild u. Text: www.katholisch.de)

Hildesheimer Oberhirte beabsichtigt, sich an Diözesanpastoralrat zu binden

Bischof Wilmer will neues Beratungsgremium einrichten

 10.01.2021 "Ich bin ein Lernender", betont Bischof Heiner Wilmer. Deshalb will er sich in Zukunft von einem neuen Gremium beraten lassen. Wegen seiner demokratischen Legitimität soll dieses sogar dem jetzigen bischöflichen Rat übergeordnet werden.  Weiterlesen>>


Foto (bearbeitet): Marc Urhausen/Pfarrbriefservice.de / Text: www.dbk.de
Foto (bearbeitet): Marc Urhausen/Pfarrbriefservice.de / Text: www.dbk.de

Bischofskonferenz: Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen nach sexuellem Missbrauch
wird eingerichtet

10.01.2021 Zum 1. Januar 2021 wird auf Beschluss der deutschen Bischöfe das erweiterte Verfahren zu Leistungen in Anerkennung des Leids, das Betroffenen sexuellen Missbrauchs zugefügt wurde, im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz eingerichtet. Es löst das bisherige Verfahren und die Zentrale Koordinierungsstelle ab. Die Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen nimmt die Anträge der Betroffenen über die Ansprechperson der Diözese entgegen, legt eine Leistungshöhe fest und weist die Auszahlung an Betroffene an. Weiterlesen>>


Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Grandioses Ergebnis der Sternsinger-Aktion 2021:

Insgesamt wurden 5373,79 € gespendet!

Wegen der Corona-Einschränkungen gab es zunächst sogar Überlegungen, die Sternsinger-Aktion nicht durchzuführen. Aber dann wurden Ideen entwickelt: Erwachsene Sternsinger*innen meldeten sich für diesen Dienst, um als Einzelperson den Segen zu bringen. Vereinzelt konnten auch Kinder mitgemachen, wenn sie zum Haushalt der Sternsingerin/des Sternsingers  gehörten.

Ein Konzept wurde entwickelt, sodass die Besuche nur an der Haustür stattfanden und von den Texten her gekürzt wurden. Es war allerdings schon bald erkennbar, dass nicht so viele Hausbesuche wie in den Vorjahren angemeldet wurden. Aber auch hier hatten die Organisatorinnen  eine kreative Idee: Es wurden "Segensbriefe" gepackt und verteilt. Diese enthielten einen gesegneten Aufkleber, verschiedene Texte für eine kleine Hausandacht, ein Segensbändchen und Informationsmaterial zum Sternsingen.

Weiterhin wurde noch eine Möglichkeit zur "Direktspende" beim Kindermissionswerk  eingerichtet - diese ist noch bis zum 28.02.2021 freigeschaltet (spenden.sternsinger.de/dl69uzfy) Die dort gespendeten Beträge werden als Spenden aus unserer Pfarrgemeinde veröffentlicht, auch Spendenbescheinigungen werden vom Kindermissionswerk zugestellt.

Dieser große Erfolg der Sternsingeraktion zeigt, wie sehr den Menschen die Not leidenden Kinder in aller Welt am Herzen liegen. Ein herzliches DANKESCHÖN allen Aktiven und den großzügigen Spender*innen!


Sie sind Gold wert: Ausgediente Handys

 

Im letzten Jahr haben wir in beiden Kirchen Sammelkartons für ausgediente Handys aufgestellt und die Handys dann an Missio geschickt. Jetzt erhielten wir ein Dankschreiben - und gleichzeitig die Bitte, weiter "am Ball zu bleiben". Auch wenn zurzeit keine Sammelbehälter aufgestellt sind, kann man auch weiterhin ausgediente Handys an Missio schicken. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier! Herzlichen Dank allen Spender*innen!


Foto und Text: www.katholisch.de
Foto und Text: www.katholisch.de

 Corona-Pandemie lehre Notwendigkeit, die Sorgen anderer zu teilen

Papst: 2021 soll Jahr des Friedens werden – Lob an Sternsinger

 

01.01.2021 Nachdem er sich an Silverster und bei der Festmesse zu Neujahr vertreten lassen hatte, hielt Papst Franziskus das Angelusgebet wieder selbst. Dabei bekräftige er erneut seinen Wunsch zu Frieden auf der Welt – und lobte den Einsatz der Sternsinger. Weiterlesen>>


Foto und Text: www.katholisch.de
Foto und Text: www.katholisch.de

 DBK-Vorsitzender predigte zum Jahresabschluss in Frankfurt

 

Bischof Bätzing: Corona-Pandemie als Anstoß für Veränderungen nutzen

01.01.2021 Am Ende des Corona-Jahres 2020 hat der DBK-Vorsitzende Bischof Georg Bätzing dazu aufgerufen, die Pandemie als Anstoß für Veränderungen zu nutzen. Er sei entschieden dafür, aus der Krise der vergangenen Monate Konsequenzen zu ziehen. Weiterlesen>>


Foto: www.zdf.de
Foto: www.zdf.de

ZDF-Sternsinger-Gottesdienst:

Ja, unser Stern war dabei Foto: www.zdf.de Ein sehr schöner Gottesdienst, mit interessanten eingeblendeten Beiträgen über die Entstehung des Kinderhilfswerkes "Die Sternsinger" und die Hilfe, die heute in über 100 Ländern der Welt geleistet wird. Deshalb: SEGEN BRINGEN, SEGEN SEIN - die Spenden werden weiterhin dringend benötigt (Spendenmöglichkeit siehe nachfolgenden Beitrag). Zum ZDF-Gottesdienst>>


Foto:   Blackout_Photography / cc0 – gemeinfrei /pixabay.com
Foto: Blackout_Photography / cc0 – gemeinfrei /pixabay.com

Ökumenische Weihnachtsvesper "zu Hause"

Die für den 10. Januar 2021 in St. Marien  geplante Vesper der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Soltau entfällt wegen der Corona-Problematik. Pfarrer Busche hat  ein Ökumenisches Abendgebet entworfen, das jede und jeder zu Hause füreinander und miteinander beten kann. So können die christlichen Gemeinden zwar nicht miteinander Gottesdienst feiern, sind aber im Gebet miteinander verbunden.

Download
2021-01-06_Ökumenisches Abendgebet zu Ep
Adobe Acrobat Dokument 684.0 KB

STERNSINGER-ONLINE-SPENDENAKTION für diejenigen, die keinen Hausbesuch unserer erwachsenen St.-Marien-Sternsinger*innen empfangen können: Einfach den QR-Code scannen (oder diesen Link anklicken), dann öffnet sich ein Menü und man kann beliebig für die Kinder in der EINEN WELT spenden. Ab € 10,00 wird auch automatisch eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Egal, ob klein oder groß: Jeder Beitrag zählt! SEGEN BRINGEN, SEGEN SEIN! Herzlichen Dank für eure Unterstützung.

Sternsinger 2021 - aber sicher!

Natürlich gab es Überlegungen bei den Verantwortlichen, ob mit den Corona-bedingten Einschränkungen eine Sternsingeraktion im Januar 2021 überhaupt möglich ist. Nach gründlichem Bedenken wurde dieses positiv entschieden. Der Grund ist einfach: Es ist für viele Menschen wichtig, dass ihnen zum Jahresbeginn Gottes Segen persönlich zugesprochen wird. Außerdem muss man einfach die Not leidenden Kinder der Welt im Blick haben, denn in den ärmeren Ländern wirkt sich die Corona-Pandemie noch viel schlimmer aus als bei uns. So sollen durch die Spenden, die bei diesem besonderen Einsatz gesammelt werden, die Projekte des Kindermissionswerkes weiter unterstützt werden.

Download
Ausführliche Informationen zur Durchführung der Sternsingeraktion 2021 in St. Marien.
Sternsingen 2021_Infoblatt Gemeinde2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 242.5 KB