Bild: hoelzen GmbH In: Pfarrbriefservice.de
Bild: hoelzen GmbH In: Pfarrbriefservice.de

Hirtenwort unseres Bischofs zur österlichen Bußzeit

 

Bischof Heiner betont in seinem Fastenhirtenwort den gemeinsamen Weg aller Gläubigen. Er möchte erreichen, „dass möglichst viele Menschen beteiligt sind, mitwirken und Verantwortung übernehmen.“ Der Brief wird am Zweiten Fastensonntag, 17. März 2019, in allen Sonntagsgottesdiensten einschließlich der Vorabendmesse verlesen.

Download
Hirtenwort zur österlichen Bußzeit von Dr. Heiner Wilmer SCJ Bischof von Hildesheim
Fastenhirtenwort-2019-03-17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 336.7 KB

Das MISEREOR-Hungertuch 2019/2020 „Mensch, wo bist du?“ von Uwe Appold © MISEREOR
Das MISEREOR-Hungertuch 2019/2020 „Mensch, wo bist du?“ von Uwe Appold © MISEREOR

MISEREOR Hungertuch 2019/2020

 

Das neue MISEREOR-Hungertuch hat der Flensburger Künstler Uwe Appold entwickelt. "Mensch, wo bist du?": Mit dieser Frage sucht Gott die ersten Menschen im Paradies. Uwe Appold lädt uns ein, im Entdecken und Entschlüsseln unsere eigenen Antworten zu finden:
Wo stehst du und positionierst Dich? Wofür stehst du auf? Wer bist du? Wo zeigst du Gesicht und Zivilcourage?

 

Das Hungertuch ist in St. Marien und St. Ansgar während der Fastenzeit im Altarraum aufgehängt. Am 1. und 3. Fastensonntag steht die Botschaft des Hungertuches im Mittelpunkt der Predigt. Weitere Informationen zum Hungertuch mit folgendem Link:

https://fastenaktion.misereor.de/hungertuch-misereor/?gclid=CjwKCAiAiJPkBRAuEiwAEDXZZYM-1DsZ7Gol34ZW6DoSknP_8r4fUjOV4s-UfyM2p4toHzgitXqR4hoC6xUQAvD_BwE


Foto: Sr. Theresita M. Müller/Bonifatiuswerk Paderborn
Foto: Sr. Theresita M. Müller/Bonifatiuswerk Paderborn

Neuer BONI-Bus für St. Marien

 20.03.2019

Zehn BONI-Busse hat das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in Paderborn am 20.03.2019 an katholische Kirchengemeinden vergeben - einen davon an unsere Pfarrgemeinde.
„‘Bewegen und verbinden‘ ist das neue Leitwort unserer Verkehrshilfe“, sagte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, bei der Übergabe der BONI-Busse.„Wir wollen bewegen und verbinden, weil es uns um lebendige Beziehungen der Gläubigen in Gebieten geht, in denen Katholiken in einer zahlenmäßigen Minderheit leben. Wir wollen auch Sie miteinander und mit uns verbinden, denn wir brauchen uns gegenseitig, um voneinander und miteinander zu lernen, was unsere Kirche bewegt und wo wir uns als Kirche bewegen müssen.“

Abgeholt wurde der neue Bus von unserem Rendanten Jens-Uwe Winter, Gemeindereferent Ulrich Zschätzsch und Alois Bulitz. Der knallgelbe Bus zeigt, dass Kirche in der Gesellschaft präsent ist.
Der neue Bus bietet besonders in unserer großflächigen Pfarrgemeinde die Möglichkeit, mobil zu sein. Er ermöglicht auch Gemeindemitgliedern ohne Auto die Teilnahme an Veranstaltungen und ist eine umweltfreundliche Möglichkeit, Fahrten mit mehreren PKW zu vermeiden.

 

https://www.bonifatiuswerk.de/
Auf dem Foto von links: Rendant Jens-Uwe Winter, Alois Bulitz, Gemeindereferent Ulrich Zschätzsch (alle St. Marien)  und Monsignore Georg Austen (Bonifatiuswerk)


Bild: © KNA/Harald Oppitz
Bild: © KNA/Harald Oppitz

Ein Tag mit Bischof Heiner Wilmer

 03/2019

Heiner Wilmer ist erst seit etwas mehr als einem halben Jahr Bischof von Hildesheim. Doch wegen seiner Äußerungen zum kirchlichen Miss-brauchskandal hat er schon viel Lob und Kritik erfahren. Katholisch.de hat den Hildesheimer Bischof einen Tag lang begleitet und mit ihm über sein Leben gesprochen.

 

https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/ein-tag-mit-bischof-heiner-wilmer


Foto: Diözesanrat Bistum Hildesheim
Foto: Diözesanrat Bistum Hildesheim

Bitte anmelden....

Der Diözesanrat veranstaltet am

Samstag, 18. Mai 2019 ein

"Fest der Engagierten" in Celle.

Ein buntes Programm wird geboten (siehe nebenstehendes Plakat)

 

Anmeldungen können abgegeben werden  bis zum
10. Mai 2019 unter Tel. 05121 307-315 oder

www.engagiert-online.de/ehrenamtsfest

 

Für die Bildung von Fahrgemeinschaften (oder eine Busbestellung) ist es sinnvoll, auch eine Mitteilung an das Pfarrbüro zu geben unter Tel. 05191 3636.

 


Bild: Alfred Herrmann, www.orden.de In: Pfarrbriefservice.de
Bild: Alfred Herrmann, www.orden.de In: Pfarrbriefservice.de

Exerzitien im Alltag per Mail

 

Mir in den Wochen der Fastenzeit vier Wochen Zeit nehmen. Morgens oder tagsüber 20-30 Minuten über eine Bibelstelle, einen Text, ein Bild, Gott und die Welt und mich selber nachdenken oder draußen einen kurzen Weg gehen. Abends liebevoll zurückblicken auf den Tag. Das geht mit "Exerzitien im Alltag per Mail". Vier Wochen lang bekommen Sie wöchentlich eine Mail mit den Impulsen für die kommenden Tage für den persönlichen Übungseg. Danach enden die Exerzitien im Alltag für 2019.

Anmeldung und weitere Infos bei unserer Dekants-Pastoralreferentin Andrea Rehn-Laryea:

andrea.rehn-laryea@dekanat-celle.de oder unter Tel. 0177 3573948.


Foto: © Steffen Hummel
Foto: © Steffen Hummel

So viel du brauchst - Klimafasten 2019

Etwas anders machen, achtsamer sein. Für sich, für andere, für die Schöpfung. Aber aus Routinen ausbrechen und das auch noch durchhalten? Sich wirklich zu fragen: Was brauche ich eigentlich? Und das Leben ist anstrengend genug: Dann auch noch auf Schönes verzichten? Also fasten? Kaum vorstellbar.

Weiterlesen...

 

 

 

 

https://www.bistum-hildesheim.de/kirche-gesellschaft/umweltschutz-klimaschutz/klimafasten-2019/


Plakat: St. Matthias/Achim
Plakat: St. Matthias/Achim

Kinder-und Jugendfreizeit auf Ameland

 

Viel Spaß ist sicher...

Für Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren besteht wieder die Möglichkeit, an einer Freizeit auf der niederländischen Insel Ameland teilzunehmen.

Organisiert wird die Fahrt wieder von der Pfarrgemeinde St. Matthias in Achim, Interessierte aus unserer Pfarrgemeinde sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare gibt es im Pfarr-büro St. Marien.


Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Verabschiedung und Einführung der Gremienmitglieder

20.01.2019

In Vertretung von Pfarrer Busche, der leider erkrankt war, übernahm Gemeindereferent Ulrich Zschätzsch im Gottesdienst die Verabschiedung und Einführung der Mitglieder des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates.

Er dankte für die in der Gremienarbeit geleisteten  Dienste. Als Dankeschön erhielten die bisherigen Mitglieder eine Kerze mit Engelmotiv - die ehemalige Vorsitzende freute sich zusätzlich über einen schönen Blumenstrauß . Den neu gewählten Mitgliedern des KV und PGR  wünschte Ulrich Zschätzsch  viel Kraft für ihre Aufgaben und sprach ein Segensgebet. Während dieser Segnung legten Gemeindemitglieder den Gewählten die Hand auf, um ihnen "den Rücken zu stärken".

Einzelfotos und Angaben über die Funktion der Gremienmitglieder sind unter folgenden internen Links zu finden:

https://cms.e.jimdo.com/app/s103e1193f502b339/p9d244696917e2e20?safemode=0&cmsEdit=1

 https://cms.e.jimdo.com/app/s103e1193f502b339/p61e12252f33582f1?safemode=0&cmsEdit=1

 


© Bistum Hildesheim
© Bistum Hildesheim

Niedersachsen für Europa

Ein Bündnis aus Politik und Gesellschaft startet eine Initiative für die europäische Idee. Und die katholische Kirche ist mit dabei.

Bischof Heiner Wilmer: "Bei der europäischen Idee gehe es „um nichts weniger als um die Frage Krieg oder Frieden“, betont Wilmer. Der Frieden stelle sich jedoch nicht automatisch ein: „Er ist ein langer gemeinsamer Kampf um abgerungene Solidarität.“ Für die Kirchen sei Euro­pa immer mehr als ein rein wirtschaftlicher Zusammenschluss gewesen. „Es ist die Frucht einer langen jüdisch-christlichen Tradition“, sagt Wilmer.  Er appelliert, am 26. Mai zur Europawahl zu gehen und die Stimme abzugeben: „Für die Solidarität mit den an den Rand Gedrängten und für nachhaltige Perspektiven für die junge Generation.“

Weiterlesen:

https://www.bistum-hildesheim.de/bistum/nachrichten/artikel/news-title/niedersachsen-fuer-europa-17795/


© St. Marien/Sternsinger bei Bürgermeister Dr. Jens Bülthuis in Bispingen
© St. Marien/Sternsinger bei Bürgermeister Dr. Jens Bülthuis in Bispingen

Sternsingeraktion wieder mit Spitzenergebnis

 12.01.2019

Es ist fast nicht zu glauben: Nachdem im Vorjahr erstmals die Grenze von 6.000,00 € überschritten wurde, ist jetzt sogar noch eine Steigerung zu verzeichnen: 6.392,65 € ist das Endergebnis der diesjährigen Aktion Dreikönigssingen in unserer Pfarrei.

33 Kinder und Jugendliche sowie12 Begleiterinnen und Begleiter absolvierten insgesamt 128 Hausbesuche. Ebenso brachten die Sternsinger den Segen in die Rathäuser nach Soltau, Schneverdingen, Bispingen, Neuenkirchen und Wietzendorf. Auch in mehreren Altenheimen wurden die Königinnen und Könige freudikg empfangen.

Unsere Sternsinger sind auf ihre Aufgabe gut vorbereitet. Die Kinder erfahren in der Vorbereitung viel über das Leben von Kindern in anderen Ländern. In diesem Jahr war Peru das Beispielland und das Thema "Behinderung". Das wurde auch den Gottesdienstbesuchern im Aussendungsgottesdienst vorgestellt.

Daher kommt wohl die  besondere Wertschätzung, die den Sternsingern entgegengebracht wird. Das neue Spitzenergebnis erfüllt die Beteiligten mit Freude, Dankbarkeit  und Stolz. Und es unterstreicht die Aussage: Segen bringen - Segen sein!


Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!

Psalm 34,15

01.01.2019

Ein strahlend weißes Kreuz erstreckt sich über die gesamte Grafikcollage Stefanie Bahlingers und reicht sogar darüber hinaus. Es sprengt Raum und Zeit, verbindet Himmel und Erde, umfasst alles, was war, was ist und was noch sein wird. Die Künstlerin wählt ein Kreuz als Zeichen des Friedens. Den Ort, an dem Christus alle feindlichen Mächte besiegt hat. Am Kreuz hat Gott mit uns Menschen und seiner ganzen Schöpfung Frieden geschlossen. Auf unserer Suche nach gerechtem Frieden im Kleinen wie im Großen kommen wir nicht am Kreuz vorbei! Wie die vielen Menschen in der Grafik, die einander ohne trennende Mauern und Grenzen ganz nah sind. Sie geben einander Halt und leuchten in den Regenbogenfarben, die wie durch ein Prisma vom reinen Weiß des Kreuzes reflektiert werden.

Weiterlesen: http://www.jahreslosung.eu/jahreslosung-2019.php

 Bild und Text: www.verlagambirnbach.de

Motiv: Stefanie Bahlinger /Auslegungstext: Renate Karnstein