Plakat: St. Matthias/Achim
Plakat: St. Matthias/Achim

Kinder-und Jugendfreizeit auf Ameland

 

Viel Spaß ist sicher...

Für Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren besteht wieder die Möglichkeit, an einer Freizeit auf der niederländischen Insel Ameland teilzunehmen.

Organisiert wird die Fahrt wieder von der Pfarrgemeinde St. Matthias in Achim, Interessierte aus unserer Pfarrgemeinde sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare gibt es im Pfarr-büro St. Marien.


Foto: Christine Gevers
Foto: Christine Gevers

Verabschiedung und Einführung der Gremienmitglieder

20.01.2019

In Vertretung von Pfarrer Busche, der leider erkrankt war, übernahm Gemeindereferent Ulrich Zschätzsch im Gottesdienst die Verabschiedung und Einführung der Mitglieder des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates.

Er dankte für die in der Gremienarbeit geleisteten  Dienste. Als Dankeschön erhielten die bisherigen Mitglieder eine Kerze mit Engelmotiv - die ehemalige Vorsitzende freute sich zusätzlich über einen schönen Blumenstrauß . Den neu gewählten Mitgliedern des KV und PGR  wünschte Ulrich Zschätzsch  viel Kraft für ihre Aufgaben und sprach ein Segensgebet. Während dieser Segnung legten Gemeindemitglieder den Gewählten die Hand auf, um ihnen "den Rücken zu stärken".

Einzelfotos und Angaben über die Funktion der Gremienmitglieder sind unter folgenden internen Links zu finden:

https://cms.e.jimdo.com/app/s103e1193f502b339/p9d244696917e2e20?safemode=0&cmsEdit=1

 https://cms.e.jimdo.com/app/s103e1193f502b339/p61e12252f33582f1?safemode=0&cmsEdit=1

 


© Bistum Hildesheim
© Bistum Hildesheim

Niedersachsen für Europa

Ein Bündnis aus Politik und Gesellschaft startet eine Initiative für die europäische Idee. Und die katholische Kirche ist mit dabei.

Bischof Heiner Wilmer: "Bei der europäischen Idee gehe es „um nichts weniger als um die Frage Krieg oder Frieden“, betont Wilmer. Der Frieden stelle sich jedoch nicht automatisch ein: „Er ist ein langer gemeinsamer Kampf um abgerungene Solidarität.“ Für die Kirchen sei Euro­pa immer mehr als ein rein wirtschaftlicher Zusammenschluss gewesen. „Es ist die Frucht einer langen jüdisch-christlichen Tradition“, sagt Wilmer.  Er appelliert, am 26. Mai zur Europawahl zu gehen und die Stimme abzugeben: „Für die Solidarität mit den an den Rand Gedrängten und für nachhaltige Perspektiven für die junge Generation.“

Weiterlesen:

https://www.bistum-hildesheim.de/bistum/nachrichten/artikel/news-title/niedersachsen-fuer-europa-17795/


© St. Marien/Sternsinger bei Bürgermeister Dr. Jens Bülthuis in Bispingen
© St. Marien/Sternsinger bei Bürgermeister Dr. Jens Bülthuis in Bispingen

Sternsingeraktion wieder mit Spitzenergebnis

 12.01.2019

Es ist fast nicht zu glauben: Nachdem im Vorjahr erstmals die Grenze von 6.000,00 € überschritten wurde, ist jetzt sogar noch eine Steigerung zu verzeichnen: 6.392,65 € ist das Endergebnis der diesjährigen Aktion Dreikönigssingen in unserer Pfarrei.

33 Kinder und Jugendliche sowie12 Begleiterinnen und Begleiter absolvierten insgesamt 128 Hausbesuche. Ebenso brachten die Sternsinger den Segen in die Rathäuser nach Soltau, Schneverdingen, Bispingen, Neuenkirchen und Wietzendorf. Auch in mehreren Altenheimen wurden die Königinnen und Könige freudikg empfangen.

Unsere Sternsinger sind auf ihre Aufgabe gut vorbereitet. Die Kinder erfahren in der Vorbereitung viel über das Leben von Kindern in anderen Ländern. In diesem Jahr war Peru das Beispielland und das Thema "Behinderung". Das wurde auch den Gottesdienstbesuchern im Aussendungsgottesdienst vorgestellt.

Daher kommt wohl die  besondere Wertschätzung, die den Sternsingern entgegengebracht wird. Das neue Spitzenergebnis erfüllt die Beteiligten mit Freude, Dankbarkeit  und Stolz. Und es unterstreicht die Aussage: Segen bringen - Segen sein!


Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!

Psalm 34,15

01.01.2019

Ein strahlend weißes Kreuz erstreckt sich über die gesamte Grafikcollage Stefanie Bahlingers und reicht sogar darüber hinaus. Es sprengt Raum und Zeit, verbindet Himmel und Erde, umfasst alles, was war, was ist und was noch sein wird. Die Künstlerin wählt ein Kreuz als Zeichen des Friedens. Den Ort, an dem Christus alle feindlichen Mächte besiegt hat. Am Kreuz hat Gott mit uns Menschen und seiner ganzen Schöpfung Frieden geschlossen. Auf unserer Suche nach gerechtem Frieden im Kleinen wie im Großen kommen wir nicht am Kreuz vorbei! Wie die vielen Menschen in der Grafik, die einander ohne trennende Mauern und Grenzen ganz nah sind. Sie geben einander Halt und leuchten in den Regenbogenfarben, die wie durch ein Prisma vom reinen Weiß des Kreuzes reflektiert werden.

Weiterlesen: http://www.jahreslosung.eu/jahreslosung-2019.php

 Bild und Text: www.verlagambirnbach.de

Motiv: Stefanie Bahlinger /Auslegungstext: Renate Karnstein