Begräbnis


Das christliche Begräbnis

 

„Die Toten begraben“ gehört zu den traditionellen Werken der Barmherzigkeit und wird seit den Anfangszeiten der Kirche als eine besonders wichtige Aufgabe wahrgenommen. Dabei geht es nicht nur um ein würdiges Abschiednehmen von einem Verstorbenen, sondern auch um eine gemeinsame Stärkung des christlichen Glaubens an die persönliche Auferstehung von den Toten.

 

Ist ein Angehöriger verstorben, wenden Sie sich bitte zunächst an ein Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens. Dieses vereinbart dann mit uns einen Termin für die Beerdigung und stimmt diesen auch mit der jeweiligen Friedhofsverwaltung ab.
 

In unserer Gemeinde übernehmen den Dienst der Bestattung neben dem Pfarrer und dem Diakon auch entsprechend ausgebildete ehrenamtliche Gemeindemitglieder, die vom Bischof mit dem Dienst des Begräbnisleiters beauftragt wurden.

 

In einem Trauergespräch vor der Beerdigung bespricht der jeweilige Begräbnisleiter oder Geistliche mit Ihnen die musikalische Gestaltung der Trauerfeier und Inhalte für die Ansprache, z.B. den Lebenslauf des Verstorben, um die Beerdigung persönlich gestalten zu können. Es bleibt auch Raum für Fragen nach dem Umgang mit Trauer und Verlust.